Die Deep-Tissue-Massage / Tiefengewebsmassage zur Entspannung

Massagen können entsprechend individueller Bedürfnisse und Beschwerden grundsätzlich sehr unterschiedlich durchgeführt werden. Zu den Entspannungsmassagen gehört die Tiefengewebsmassage, die so genannte Deep-Tissue-Massage. Hierbei konzentriert sich die Massagetechnik in erster Linie auf die tiefen Schichten des Muskelgewebes.

Bei welchen Beschwerden ist die Deep-Tissue-Massage gut geeignet?

Deep-Tissue-Massage

Die Deep-Tissue-Massage, die Tiefengewebsmassage, hat bei verschiedenen Erkrankungen einen positiven Effekt, beispielsweise bei:

  • » Chronischen Muskelverspannungen

  • » Verkrampfungen

  • » Sportverletzungen

  • » Narben

Die Deep-Tissue-Massage sorgt zudem für eine angenehme Entspannung sowie den Abbau von Stress.

Wirkungsweise der Deep-Tissue-Massage

Der Masseur widmet sich bei der Deep-Tissue-Massage ganz gezielt den entsprechenden blockierten Stellen und Problemzonen. Er konzentriert sich während der Massage insbesondere auf die tieferen Schichten des Binde- und Muskelgewebes. Er folgt den Muskelsträngen. Diese werden entweder fest gestrichen oder alternativ mit Druck bearbeitet. Es ist jedoch auch möglich, quer zur Muskelfaser zu massieren. Der Masseur behandelt außerdem die Faszien, bei denen es sich um die faserigen und festen Gewebeschichten handelt, von denen die Muskeln und Organe umhüllt sind. Dadurch können Heilungsprozesse gefördert werden, beispielsweise nach einer Sportverletzung. Daher kommt die Anwendung oft auch als Sportmassage zum Einsatz.

Anwendung der Deep-Tissue-Massage

Verspannungen, Blockaden oder Schmerzen können ihren Ursprung meist in den tief liegenden Schichten der Muskulatur haben. Der Masseur löst in einer gewöhnlichen Massage jedoch in der Regel nur die oberflächlichen Verspannungen des Körpers. Die tatsächlichen Anspannungen werden hierbei jedoch kaum berücksichtigt, da diese viel tiefer liegen.
Die Deep-Tissue-Massage hingegen geht in die entsprechenden Strukturen und Bahnen der Muskulatur, sodass sich auch tiefe Blockaden auflösen können. Zudem genießt der Massierte nicht nur eine Befreiung von den Schmerzen, sondern auch eine Entspannung. Um die entsprechenden Muskelschichten zu erreichen, werden insbesondere der Unterarm und Ellbogen verwendet. Dabei wird mit langsam ausgeführten Bewegungen sowie tief gehenden Griffen gearbeitet. Durch die Deep-Tissue-Massage werden chronische Muskelverspannungen gelöst und die Beweglichkeit und Lebendigkeit nachhaltig gefördert.
Die Ziele der Massage sind die Lockerung der Verhaftungen im Muskelgewebe, eine bessere Körperhaltung sowie ein optimaler Lymph- und Blutfluss, speziell in diesen Körperteilen. Die Anwendung ist kraftvoll und kann teilweise auch etwas schmerzhaft sein, aber dafür sind die Resultate ausgezeichnet.

Fazit

Die Technik bei der Deep-Tissue-Massage konzentriert sich hauptsächlich auf die tiefen Schichten des Muskelgewebes. Die Aufmerksamkeit des Masseurs richtet sich dabei auf bestimmte Problembereiche oder blockierte Körperpartien. Die Massage ist hervorragend geeignet, um Verspannungen zu lösen und Muskelschmerzen und Verkrampfungen entgegenzuwirken. Die Massage vermindert zudem Stress und führt zur ausgleichenden und wohltuenden Entspannung. Der Körper findet zur natürlichen Beweglichkeit zurück und balanciert sich aufgrund der Selbstheilungskräfte aus.