Der Allergiepass / Allergieausweis

Der Erkältung vorbeugen

Erkaeltung vorbeugen

Die Tage werden kürzer, die Außentemperaturen steigen kaum noch über die 20 Grad Marke und der Körper muss sich an das herbstliche Klima gewöhnen. Auch wenn es keinen absoluten Schutz vor einer Erkältung gibt kann der Körper mit einfachen Mitteln dabei unterstützt werden, sich auf die kalte Jahreszeit einzustellen.

 

Mit einfachen Mitteln der Erkältung vorbeugen

So können beispielsweise pflanzliche Mittel wie das Extrakt der Echinacea-Pflanze helfen, das körpereigene Abwehrsystem zu verbessern. Diese Arzneien auf pflanzlicher Basis können auch eingenommen werden, wenn sich bereits eine Erkältung anbahnt, um die Symptome im Zaum zu halten, eine Verschlimmerung weitestgehend zu vermeiden oder die Dauer der Erkältung zu verkürzen.

Insbesondere an Tagen, an denen die Sonne sich doch noch öfter durch die Wolken schiebt, lässt man sich gerne dazu verführen, den Körper zu überschätzen und die falsche Kleidung zu wählen. Diese Leichtsinnigkeit kann das Immunsystem stark beanspruchen, bis die Schutzfunktion gegen Viren und Bakterien nahezu lahmgelegt wird. Die kühleren Lufttemperaturen führen vor allem zu Erkrankungen der Atemwege. Ist dann auch noch die Nase trocken, die Schleimhäute geschwollen und Schnupfen stellt sich ein, fällt das Atmen zusätzlich schwerer und die Gefahr einer Halsentzündung wird noch akuter. Um den ersten Anzeichen des Schnupfens entgegenzutreten können beispielsweise Nasensprays aus der Apotheke helfen. Machen sich die ersten Halsschmerzen bemerkbar, können diese mit einem Tee gelindert werden.

Vorsicht ist, wie meistens, besser als Nachsicht und das Vorbeugen gewinnt an Bedeutung wenn das Wetter immer unbeständiger wird. Dazu gehört auch die richtige Kleidung. Vor allem Kopf, Füße und die Körpermitte sollten warm gehalten werden. Sich auf kalten Sitzgelegenheiten niederzulassen kann zu Blasenentzündungen führen und sollte daher vermieden werden. Insbesondere gefährdete Gruppen wie Kinder oder ältere Menschen sollten während der nassen und kühlen Zeit verstärkt auf sich achten und den Körper unterstützen.

Heizungsluft kann die Schleimhäute austrocknen und damit den Weg für Krankheitserreger ebnen. Daher ist es wichtig, stark beheizte Räume regelmäßig zu lüften. Viel Bewegung an der frischen Luft kann helfen, den Körper auf die kühlen Monate vorzubereiten. Bewegung unterstützt zudem die Bildung von Abwehrzellen und stärkt das Immunsystem.

Wer auf eine gesunde Ernährung achtet muss normalerweise nicht mit zusätzlichen Vitaminen nachhelfen. Dennoch kann der Körper mit Hilfe von Vitaminpräparaten, die in der Apotheke erhältlich sind, unterstützt werden. Diese optimieren den Vitaminhaushalt des Körpers, stärkt das Immunsystem und unterstützt die Abwehrkräfte. Ebenso wichtig ist die ausreichende Aufnahme von Flüssigkeit, mindestens zwei Liter täglich.

Stress und zu wenig Schlaf gehören zu den Faktoren, die das Immunsystem, zusätzlich zu äußeren Einflüssen, schwächen können. Ruhe und ausreichende Erholung sind also besonders während der kalten Jahreszeit wichtig.

Wer gesund durch den Herbst kommen möchte, sollte sich auch vor Erkältungserregern in Acht nehmen. Absolut vermeiden lässt sich eine Ansteckung wohl kaum, denn die für das normale Auge unsichtbaren Erreger erreichen den Körper auf unterschiedlichen Wegen. Regelmäßiges Händewaschen kann beispielsweise das Risiko der Übertragung von Viren und Bakterien einschränken. Ein starkes Immunsystem und gute Abwehrkräfte schützen oder helfen dem bereits erkrankten Körper, schneller zu genesen.

/ Redaktion 19.9.2013 / Foto: © drubig-photo - Fotolia.com


Artikel Der Erkältung ....

Bewerten Sie den Artikel Der Erkältung ....


RateRateRateRate - Bewertet: 4.255 auf der Skala 0 bis 5. Dies entspricht einer prozentualen Bewertung von 85.1% bei 1034 abgegebenen Stimmen.


Empfehlen und folgen:


Med-Kolleg bei Twitter












Den Beitrag "Der Erkältung ...." mit Facebook Kommentieren

   © 2003-2015 Med-Kolleg - Der Erkältung vorbeugen