Hilfe bei Sodbrennen

Gründe und effektive Hilfe bei Sodbrennen

Sodbrennen

Sodbrennen verursacht Symptome wie ein häufiges Aufstoßen, ein Drücken hinter dem Brustbein oder Schmerzen in der Magengrube, die vielen Menschen bekannt sind. Treten sie nur selten auf, handelt es sich um einen harmlosen Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre und kann mit Hausmitteln oder frei verkäuflichen Präparaten aus der Apotheke gemildert werden. Tritt ein Sodbrennen jedoch regelmäßig auf, kann eine Refluxkrankheit oder eine andere Erkrankung dahinterstecken - in diesem Fall sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Gründe für ein Sodbrennen

Hauptsächlich entwickeln sich die Beschwerden eines Sodbrennens in der Speisröhre. Die Speiseröhre ist ein Muskelschlauch, welcher durch ein Zusammenziehen den zerkleinerten Speisebrei vom Rachen in den Magen transportiert. Der Muskel Ösophagussphinkter verschließt den Magen gegen rückfließenden Mageninhalt. In den meisten Fällen kann diese Muskulatur dem Druck standhalten, wenn allerdings gewisse Faktoren zusammenkommen, kann dies zu einer Erschlaffung der Muskelfasern führen. Die Säure fließt zurück und beginnt die Nervenfasern in der Speiseröhrenschleimhaut zu reizen: Der Mensch verspürt ein Sodbrennen.

Klassische Ursachen für diesen Vorgang sind eine fettige, üppige Ernährung, Medikamente, Nikotin, Alkohol und Stress, da sie die säurehaltige Magensaftproduktion steigern. Es gibt jedoch noch weitere Faktoren, die einen Reflux auslösen können. Dazu gehören eine Hiatushernie bzw. ein Zwerchfellbruch, ein Reizmagen und eine Magenschleimhautentzündung durch das Bakterium Helicobacter Pylori. Auch ein Übergewicht und die seltene Erkrankung Achalasie, bei der die Muskeln der Speiseröhre erschlaffen, können ein Sodbrennen provozieren. Sogar eine fortgeschrittene Zuckerkrankheit kann zu einem Reflux führen.

Effektive Hilfe gegen ein Sodbrennen

Wie bei allen anderen Beschwerden liegt eine effektive Hilfe gegen ein Sodbrennen vor allem in der Vorbeugung. So sollte auf sehr fettiges Essen, viel Alkohol, einen starken Nikotingenuss und Kaffee verzichtet werden. Ferner sollten Stressquellen reduziert werden, ein zu hohes Körpergewicht vermieden werden und Sport zu Entspannung betrieben werden.

Tritt das Sodbrennen akut auf, kann es mit nicht verschreibungspflichtigen Präparaten aus der Apotheke gelindert werden oder es können Hausmittel zum Einsatz kommen. Dazu gehören ein Glas Milch oder das Kaufen auf Nüssen zur Neutralisierung der Magensäure sowie ein Löffel Senf nach der Mahlzeit. Auch eine Schonkost in Form von Zwieback, Kartoffeln, getrocknetem Weißbrot und Bananen kann Abhilfe schaffen. Ein alt bewährtes Hausmittel ist ferner ein Löffelchen Natron, das zum Beispiel in Backpulver enthalten ist. Sollte ein Sodbrennen allerdings häufig auftreten, kann es sich um ein Symptom für eine Erkrankung handeln und ein Arztbesuch ist erforderlich.

/ Redaktion 30.8.2013 / Foto: Andrea Danti - Fotolia.com


Artikel ....

Bewerten Sie den Artikel ....


RateRateRateRate - Bewertet: 4.255 auf der Skala 0 bis 5. Dies entspricht einer prozentualen Bewertung von 85.1% bei 1035 abgegebenen Stimmen.


Empfehlen und folgen:


Med-Kolleg bei Twitter












Den Beitrag "...." mit Facebook Kommentieren

   © 2003-2015 Med-Kolleg - Sodbrennen - Gründe und effektive Hilfe