Lexikon Medizin

Suche im Medizinlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Fettabsaugen

Fettabsaugen Das Fettabsaugen ( Liposuction ) ist die am häufigsten vorgenommene Maßnahme der Schönheitsoperation.

Ziel der Fettabsaugung

Ziel beim Fettabsaugen ist es, durch Absaugung lokaler Fettpolster eine Angleichung der Körperkonturen an umliegende Körperstrukturen zu erreichen. Da die Fettzellen beim Fettabsaugen entfernt werden, können sich im behandelten Areal keine neuen Fettpolster mehr bilden.

Wann ist eine Fettabsaugung möglich und sinnvoll?

Fettabsaugungen sind grundsätzlich überall da möglich, wo übermäßige Fettansammlungen unerwünscht sind: Fettabsaugung in Gesicht, an den Hüften, Fettabsaugen an Bauch, Oberschenkel und Unterschenkel ist möglich. Die Erfolgsaussichten beim Fettabsaugen sind vom Geschlecht, der Körperregion und anderen Faktoren abhängig und müssen spezifisch vom Arzt beurteilt werden. Oftmals sollte eine strenge Diät in Zusammenhang mit sportlichen Aktivitäten der erste Schritt vor dem Fettabsaugen sein.

Andererseits lassen sich hartnäckige Fettpolster selbst mit strengen Diäten, Gymnastik und speziellen Cellulite-Behandlungen oftmals nicht bekämpfen, so dass eine Fettabsaugung in Frage kommt. Fettpolster sitzen meistens da, wo sie besonders stören, und beeinträchtigen damit den ästhetischen Gesamteindruck der Körperproportionen. Daraus folgend wird auch das Selbstbewußtsein vieler Menschen beeinträchtigt. Die Folge ist Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper die wiederum zu weiterem 'Frustessen' führen kann. Mit dem Fettabsaugen kann das Körperbild dauerhaft korrigiert werden und damit das Selbstwertgefühl des Menschen gestärkt werden.

Welche Ergebnisse lassen sich durch das Fettabsaugen erzielen?

Insbesondere bei örtlichen Fettdepots an den Hüften, am Bauch, an den Fesseln, am Oberkörper und unter dem Kinn lassen sich durch Fettabsaugen sehr gute Ergebnisse erzielen. Eine Fettabsaugung bzw. Liposuktion ist keine Frage des Alters. Es ist für das Fettabsaugen jedoch vorteilhaft wenn die Haut noch straff und elastisch ist.

Vorgehen beim Fettabsaugen

Eine Fettabsaugung wird durch einen sehr kleinen Schnitt an unauffälliger Stelle durch eine Kanüle vorgenommen. Die Kanüle wird in das betreffende Fettdepot eingeführt, und die überschüssigen Fettzellen werden beim Fettabsaugen abgesaugt. Die Unterhautfettzellen - traubenähnlich in dünne bindegewebige Hüllen gelagert - werden mit der Kanüle durchtrennt, und das Fett wird durch den Unterdruck aus seiner Hülle herausgesaugt. Die Fettrauben können zwischen 0,5 und 2 cm groß sein. Der Chirurg muß dabei durch die Haut hindurch tastend entscheiden welches Fettgewebe beim Fettabsaugen entfernt und welches erhalten werden sollte. Beim Fettabsaugen werden nicht alle Fettzellen radikal entfernt, sondern eine neue, ebenmäßige Kontur zu gestaltet.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Weitere Informationen zum Fettabsaugen:
DeutschlandMed.de - Fettabsaugung

( Lexikon Schönheitschirurgie )

Diagnosen laut ICD-10:


Das Fettabsaugen ( Liposuction ) ist die am häufigsten vorgenommene Schönheitsoperation. Ziel beim Fettabsaugen ist es, durch Absaugung lokaler Fettpolster eine Angleichung der Körperkonturen an umliegende Körperstrukturen zu erreichen. Da die Fettzellen beim Fettabsaugen entfernt werden, können sich im behandelten Areal keine neuen Fettpolster mehr bilden.
Lexikon Schönheitschirurgie: Fettabsaugen

Medizin- und Gesundheitsportal Med-Kolleg - Medizinlexikon

Achtung Die Website und das Medizinlexikon können Ihnen nur einen allgemeinen Überblick und medizinische Orientierungshilfe sein. Allgemeine Medizin-Informationen zu können Ihren Arzt nicht ersetzen, da nur er die individuelle Situation Ihrer Gesundheit beurteilen kann.