Gesundheitsnews

Nachrichten aus der Gesundheitsbranche

26.07.2016 - 06:35:

Sich den Stress zum Freund machen - Wer die täglichen Herausforderungen positiv sieht, wächst an ihnen

Baierbrunn : Stress birgt Gefahren für die Gesundheit, kann aber auch positive Auswirkungen haben. "Er macht uns hellwach, entscheidungsfreudig, leistungsfähig und ruft Fähigkeiten in uns hervor, über die wir beim Dösen im Gartenstuhl nicht verfügen", betont die Leiterin des Hamburger Instituts für Burn-out-Prävention, Helen Heinemann, im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Forscher gehen daher der Frage... Weiterlesen

25.07.2016 - 09:45:

Welt-Hepatitis-Tag: BGW meldet Rückgang der berufsbedingten Erkrankungen und neue Behandlungserfolge (FOTO)

Hamburg : Zum Welt-Hepatitis-Tag am 28. Juli hat die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gute Nachrichten:... Weiterlesen

25.07.2016 - 16:58:

BPI übt Kritik am Referentenentwurf zur Arzneimittelversorgung

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) übt in einer ersten Reaktion Kritik am Referentenentwurf zur Arzneimittelversorgung:... Weiterlesen

25.07.2016 - 12:01:

Vtesse sichert sich zusätzliche 17 Million US-Dollar in einer verlängerten Series-A-Finanzierungsrunde für die Unterstützung der weiteren Produktentwicklung und dehnt die laufende klinische Studie zu VTS-270 für die Behandlung der Niemann-Pick Type C1...

Investition unterstützt weitere Verbesserung des Produkts/der Technologie und erweitert den Zugang zur weltweiten Pivot-Studie des... Weiterlesen

25.07.2016 - 10:04:

Amerikaner und Europäer scheitern im Fitnesstest

Vancouver, Wash - Keine Verbesserung beim Gesundheits- und Fitnesswissen Während die weltweite Diskussion über gesundheitsbewusstes... Weiterlesen

25.07.2016 - 08:35:

Neue Ausgabe apoView: 360-Grad-Blick der apoBank auf die Digitalisierung im Gesundheitsmarkt (FOTO)

Düsseldorf : Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat ihre 360-Grad-Studie zur Digitalisierung im Gesundheitsmarkt... Weiterlesen

25.07.2016 - 07:15:

Sehnsucht nach Muße - Umfrage: Mehrheit wünscht sich in der Freizeit einfach nur Ruhe

Baierbrunn : Für große Aktivitäten haben viele Deutsche in ihrer freien Zeit kaum einen Nerv. Mehr als jeder Zweite (56,8 %) gibt bei einer... Weiterlesen

25.07.2016 - 06:45:

Vorsicht bei Mineralstoffpräparaten - Viele Sportler nehmen Nahrungsergänzung zu unkritisch ein

Baierbrunn : Freizeitsportler sollten mit der Einnahme von Mineralstoffpräparaten per Tablette oder Brause vorsichtig sein. "Immer wieder... Weiterlesen

24.07.2016 - 08:21:

Stellungnahme zum Amoklauf in München / Depression ist nicht die Ursache für den Amoklauf

Weiterlesen...

 

24.07.2016 - 07:20:

Fruchtiger Schutz - Brustkrebsrisiko sinkt offenbar durch Verzehr von Obst in der Jugendzeit

Weiterlesen...

 

23.07.2016 - 22:46:

Marken veröffentlicht exklusives Gold Book

Weiterlesen...

 

22.07.2016 - 23:02:

Tweed: bald in einer deutschen Apotheke in ihrer Nähe ? Kanadischer Marktführer gibt Zulassungen für seine

Weiterlesen...

 

22.07.2016 - 12:30:

HIV-Medikament zur Vorbeugung: Der Weg ist frei!

Weiterlesen...

 

1 2 3 4 ... 6 7 8 ...

Nachrichten zu Themen aus Medizin, Gesundheit, Wissenschaft und Forschung bieten wir Ihnen in zwei Formaten:
In unserem Magazin berichten wir in tiefgreifenden Artikeln oder Themenspecials.
Im Presseticker finden Sie Informationen aus dem ots-Newsticker*.


Aus unserem Magazin:

Hühneraugen: Ursache und Behandlung

HuehneraugeSchöne Füße sind nicht nur ein ästhetisches Ideal, sondern auch für die Gesundheit wichtig. Gleich zwei Gründe, Hühneraugen möglichst früh zu behandeln.
Hühnerauge ist nur eines von vielen Namen: Anzutreffen sind neben Hühnerauge nämlich auch Krähenauge, Leichdorn und Klavus. In jedem Fall handelt es sich stets um dasselbe Hautbild: Eine punktuelle Verdickung der Hornhaut der Füße, die optisch dem Auge eines Huhnes gleichen soll.

Beim Hühnerauge handelt es sich nicht um eine Erkrankung im engeren Sinne, das heißt, es spielen keine Erreger eine Rolle, weshalb Hühneraugen auch nicht ansteckend sind. Die Ursache der Hornschwielenbildung ist vielmehr chronischer Druck auf knochennahe Haut wie auf der Fußsohle.

Hühneraugen