Gesundheitsnews

Nachrichten aus der Gesundheitsbranche

24.08.2016 - 07:15:

Reparatur-Ratgeber Internet - Umfrage: Drei von zehn Bundesbürgern suchen im Netz nach Anleitungen, wenn sie etwas instand setzen müssen

Baierbrunn : Das Display am Smartphone ist gebrochen oder der Staubsauger hat den Geist aufgegeben und muss repariert werden. Jetzt ist guter Rat teuer. Oder doch nicht? Laut einer repräsentativen Umfrage des Apothekenmagazins "Senioren Ratgeber" schauen inzwischen drei von zehn (29,4 Prozent) Bundesbürgern - bei den 14-39-Jährigen sogar vier von zehn (43,3 Prozent) - in solchen und ähnlichen Fällen erst einmal im Internet... Weiterlesen

23.08.2016 - 11:07:

sebamed Nummer 1 bei Spitzensportlern / Von der Deutschen Sporthilfe unterstützte Athleten setzen auf medizinische Hautpflege und Körperreinigung

Boppard/Köln : Die von der Deutschen Sporthilfe unterstützten Top-Sportler verwenden bei der Hautpflege und Körperreinigung im Trainingsalltag... Weiterlesen

23.08.2016 - 13:57:

Vorstellung von iWave für MARS 6: Der neue Standard der Temperaturmessung bei Mikrowellenaufschluss

Matthews, North Carolina - Die CEM Corporation, führender Anbieter von Systemen zum Mikrowellenaufschluss mit Säure, ist erfreut, iWave(TM)... Weiterlesen

23.08.2016 - 13:37:

Stellungnahme der Hochschule Fresenius zur empfohlenen Verlängerung der Modellklausel in den Therapiestudiengängen / "Wir wären gezwungen, in einem Schwebezustand zu verharren"

Idstein : Die Hochschule Fresenius zeigt sich enttäuscht und entsetzt über die Empfehlung der Bundesregierung, die Modellphase in den... Weiterlesen

23.08.2016 - 12:27:

Alte Gärten auf dem Land / Bettina von Bonin und Nicola Haenchen haben grüne Kleinode in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz besucht / 10. September, 20.15 Uhr im SWR Fernsehen

Mainz : Gerne holt man sich heute ein Stückchen Natur möglichst nah ans Haus, genießt das Grün und entspannt bei der Gartenarbeit. Früher... Weiterlesen

23.08.2016 - 08:34:

Online-Fragestunde allergischer Schock: Laien fragen, Experten aus der Klinik und vom Deutschen Allergie- und Asthmabund e. V. (DAAB) antworten

Eschborn : Die Allergiker-Zahlen steigen stetig und damit auch die Anzahl von Menschen, deren Risiko erhöht ist, eine Anaphylaxie (die schwerste... Weiterlesen

23.08.2016 - 07:35:

Süße Sucht - warum wir zu viel Zucker verzehren

Stuttgart : Magazin Reader's Digest veröffentlicht Umfrage: Nur knapp die Hälfte der Verbraucher achtet beim Einkauf auf Zuckermenge -... Weiterlesen

23.08.2016 - 06:20:

Bei Bluthochdruck Salz reduzieren - In Fertiggerichten, Käse, Wurst und Brot steckt viel Salz

Baierbrunn : Bei erhöhten Blutdruckwerten sollten Betroffene weniger Salz essen. Denn je mehr Salz wir im Körper haben, desto höher ist das... Weiterlesen

22.08.2016 - 11:54:

Intranet-Portal von Fasihi für Klinik-Gruppe (FOTO)

Weiterlesen...

 

22.08.2016 - 08:42:

"Extrem schwer - Mein Weg in ein neues Leben" geht in die dritte Staffel (FOTO)

Weiterlesen...

 

22.08.2016 - 07:31:

Powerman Zofingen: Charity-Lauf für muskelkranke Menschen (FOTO)

Weiterlesen...

 

22.08.2016 - 06:25:

Leichter messen und spritzen - Tipps für ältere Menschen mit Diabetes

Weiterlesen...

 

21.08.2016 - 08:00:

Olivenöl-Schummel: Ungereimtheiten bei Qualität und Herkunft

Weiterlesen...

 

1 2 3 4 ... 6 7 8 ...

Nachrichten zu Themen aus Medizin, Gesundheit, Wissenschaft und Forschung bieten wir Ihnen in zwei Formaten:
In unserem Magazin berichten wir in tiefgreifenden Artikeln oder Themenspecials.
Im Presseticker finden Sie Informationen aus dem ots-Newsticker*.


Aus unserem Magazin:

Hühneraugen: Ursache und Behandlung

HuehneraugeSchöne Füße sind nicht nur ein ästhetisches Ideal, sondern auch für die Gesundheit wichtig. Gleich zwei Gründe, Hühneraugen möglichst früh zu behandeln.
Hühnerauge ist nur eines von vielen Namen: Anzutreffen sind neben Hühnerauge nämlich auch Krähenauge, Leichdorn und Klavus. In jedem Fall handelt es sich stets um dasselbe Hautbild: Eine punktuelle Verdickung der Hornhaut der Füße, die optisch dem Auge eines Huhnes gleichen soll.

Beim Hühnerauge handelt es sich nicht um eine Erkrankung im engeren Sinne, das heißt, es spielen keine Erreger eine Rolle, weshalb Hühneraugen auch nicht ansteckend sind. Die Ursache der Hornschwielenbildung ist vielmehr chronischer Druck auf knochennahe Haut wie auf der Fußsohle.

Hühneraugen