Gesundheitsnews

Nachrichten aus der Gesundheitsbranche

12.02.2016 - 16:37:

(Korrektur: Arzneimittelsicherheit: Nasen- und Mundsprays mit Lokalantibiotikum Fusafungin in der Diskussion / 12.02.2016, 16:04)

Bitte beachten Sie, die Änderung des zweite Absatzes. Es folgt die korrigierte Pressemitteilung: Der Ausschuss für Risikobewertung (PRAC) der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA hat empfohlen, die Zulassungen Fusafungin-haltiger Nasen- und Mundsprays zu widerrufen. Hintergrund ist der Anstieg der Meldezahlen zu schweren allergischen Reaktionen bei Erwachsenen und Kindern; das Nutzen-/Risiko-Verhältnis sei negativ.... Weiterlesen

12.02.2016 - 11:23:

Das Projekt "Identifizierung der Opfer des Vietnamkriegs" verwendet die Matching Software "Bonaparte DNA"

Nimwegen, Niederlande - SMART Research BV unterzeichnete einen Vertrag über die Bereitstellung des Matching-Software-Systems... Weiterlesen

12.02.2016 - 15:04:

Arzneimittelsicherheit: Nasen- und Mundsprays mit Lokalantibiotikum Fusafungin in der Diskussion

Der Ausschuss für Risikobewertung (PRAC) der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA hat empfohlen, die Zulassungen Fusafungin-haltiger Nasen-... Weiterlesen

12.02.2016 - 13:00:

Sequent Medical gibt Start einer Studie für das WEB-System zur Embolisation von Aneurysmen bei rupturierten Aneurysmen bekannt

Aliso Viejo, Kalifornien - Sequent Medical, Inc. gab heute bekannt, dass es mit der Aufnahme von Patienten für eine Studie zur Sicherheit und... Weiterlesen

12.02.2016 - 12:18:

Für medizinischen Fortschritt: 42 Prozent der Deutschen würden ihre Daten weitergeben Krebs-Forscher von Kalle sieht großes Potenzial in Big Data

Fast die Hälfte der Deutschen ist bereit, ihre Daten und die vieler anderer Menschen anonym von Gesundheitsinstitutionen sammeln zu lassen, um... Weiterlesen

12.02.2016 - 09:43:

Open-House-Rabattverträge behindern Biosimilars

Berlin : Nach Infliximab hat jüngst mit Etanercept ein zweiter biosimilarer Antikörper die Zulassung in Europa erhalten. Biosimilars könnten... Weiterlesen

12.02.2016 - 08:15:

Erziehung mit Langzeitwirkung - Umfrage: Fast sechs von zehn Deutschen sind durch Ermahnungen und Gebote ihrer Mutter sehr stark geprägt

Baierbrunn : Mutters Ansagen formen fürs Leben: 58,5 Prozent der Bundesbürger berichten, dass sie von deren Erziehung, Ermahnungen und Geboten... Weiterlesen

12.02.2016 - 07:16:

Technologieunternehmen für Atemwegserkrankungen Indiso meldet vorläufige positive klinische Ergebnisse bei COPD-Patienten

Budapest, Ungarn - Indiso ltd (http://www.indiso.eu/english/564), ein Medizintechnikunternehmen, das sich auf den ungedeckten medizinischen... Weiterlesen

11.02.2016 - 12:35:

AUTO BILD-Reportage: Die MPU ist ein Riesengeschäft

Weiterlesen...

 

11.02.2016 - 12:05:

Welt-Lepra-Tag 2016: Die Novartis Stiftung blickt auf 30-jähriges Engagement zur Eliminierung der Krankheit zurück (FOTO)

Weiterlesen...

 

11.02.2016 - 10:36:

Zahl des Monats Februar 2016: 4 (aus 59)

Weiterlesen...

 

11.02.2016 - 10:03:

MSD: Top Arbeitgeber in Deutschland und Europa

Weiterlesen...

 

11.02.2016 - 09:27:

Hilfsbereitschaft nach Zugunglück: Blutspenden regelmäßig und kontinuierlich benötigt

Weiterlesen...

 

1 2 3 4 ... 6 7 8 ...

Nachrichten zu Themen aus Medizin, Gesundheit, Wissenschaft und Forschung bieten wir Ihnen in zwei Formaten:
In unserem Magazin berichten wir in tiefgreifenden Artikeln oder Themenspecials.
Im Presseticker finden Sie Informationen aus dem ots-Newsticker*.


Aus unserem Magazin:

Hühneraugen: Ursache und Behandlung

HuehneraugeSchöne Füße sind nicht nur ein ästhetisches Ideal, sondern auch für die Gesundheit wichtig. Gleich zwei Gründe, Hühneraugen möglichst früh zu behandeln.
Hühnerauge ist nur eines von vielen Namen: Anzutreffen sind neben Hühnerauge nämlich auch Krähenauge, Leichdorn und Klavus. In jedem Fall handelt es sich stets um dasselbe Hautbild: Eine punktuelle Verdickung der Hornhaut der Füße, die optisch dem Auge eines Huhnes gleichen soll.

Beim Hühnerauge handelt es sich nicht um eine Erkrankung im engeren Sinne, das heißt, es spielen keine Erreger eine Rolle, weshalb Hühneraugen auch nicht ansteckend sind. Die Ursache der Hornschwielenbildung ist vielmehr chronischer Druck auf knochennahe Haut wie auf der Fußsohle.

Hühneraugen