Gesundheitsnews

Nachrichten aus der Gesundheitsbranche

30.09.2016 - 11:29:

Der Patentantrag von Phyton Biotech für eine neuartige Produktionsmethode von Ingenolmebutat wurde von der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) veröffentlicht

Ahrensburg, Deutschland und Fort Worth, Texas - Phyton Biotech (http://www.phytonbiotech.com/), ein Pionier bei der Fermentation von Pflanzenzellen (PCF®), gab heute bekannt, dass sein internationaler Patentantrag PCT/EP2016/055989 (https://patentscope.w ipo.int/search/de/detail.jsf?docId=WO2016150860&recNum=1&office=&quer yString=FP%3A%28gilbert+gorr%29&prevFilter=&sortOption=Ver%C3%B6ffent... Weiterlesen

30.09.2016 - 07:15:

Handeln mit Herz und Verstand - Umfrage: Nach Überzeugung von 89 Prozent der Deutschen sollte man sowohl intuitiv als auch rational vorgehen

Baierbrunn : Mit ihren Songs über den Widerspruch von Verstand und Gefühl eroberten Mark Forster ("Bauch und Kopf") und Joris... Weiterlesen

30.09.2016 - 09:51:

Die mit Wissenschaftlern entwickelte App "Moodpath" zur Erkennung einer Depression startet zum Europäischen Depressionstag (1. Oktober)

Berlin : - Nutzer durchlaufen ein 14-tägiges Screening ihrer psychischen Gesundheit - Mit Wissenschaftlern der FU Berlin entwickelt... Weiterlesen

30.09.2016 - 09:18:

EUROSPINE: Arbeitsunfähig wegen Rückenschmerzen - BILD

Patienten-Informationstag am 4. Oktober 2016 im CityCube Berlin Zürich : Rückenschmerzen sind eines der am häufigsten auftretenden... Weiterlesen

30.09.2016 - 08:39:

2. Internationales Symposium zu "Big Data in der Medizin" am Hasso-Plattner-Institut

Potsdam : Egal ob Ärzte, Kliniken, Krankenversicherungen oder Patienten - jeder Akteur im deutschen Gesundheitswesen erhebt separat für sich... Weiterlesen

30.09.2016 - 06:30:

Erst einmal Ängste abbauen - Warum nach der Diagnose Typ-2-Diabetes eine Schulung wichtig ist (FOTO)

Baierbrunn : Frisch diagnostizierten Typ-2-Diabetikern raten Experten zur Teilnahme an einer Schulung. "Viele Menschen haben den Kopf... Weiterlesen

30.09.2016 - 04:20:

Quo Vadis Vergaberecht - Tendercontrolling von Rabattverträgen und Vertragsstrafen (FOTO)

Stuttgart : Gerade ein halbes Jahr ist vergangen, seit im April 2016 das neue GWB-Vergaberecht in deutsches Recht umgesetzt wurde und seither... Weiterlesen

30.09.2016 - 02:15:

Volkssport Wandern - die Lust auf Fernsicht und wenig Zivilisation

Baierbrunn : Anmoderationsvorschlag: Wenn wir aus dem Fenster schauen, sehen wir die ersten bunten Blätter. Der Herbst hat begonnen - eine... Weiterlesen

29.09.2016 - 22:26:

Edwards INSPIRIS RESILIA Klappe erhält CE-Zulassung

Weiterlesen...

 

29.09.2016 - 20:05:

QIAGEN und ICMP entwickeln ersten NGS-Workflow zur Identifizierung vermisster Personen

Weiterlesen...

 

29.09.2016 - 15:01:

icotec Marken BlackArmor® als Alternative zu Metall für chirurgischen Eingriffen im lasttragenden Bewegungsapparat (FOTO)

Weiterlesen...

 

29.09.2016 - 14:35:

Syrien: Zwei von Ärzte der Welt unterstützte Krankenhäuser in Aleppo völlig zerstört

Weiterlesen...

 

29.09.2016 - 12:23:

Rehberg/Hübinger: Union stärkt die Wirkstoffforschung

Weiterlesen...

 

1 2 3 4 ... 6 7 8 ...

Nachrichten zu Themen aus Medizin, Gesundheit, Wissenschaft und Forschung bieten wir Ihnen in zwei Formaten:
In unserem Magazin berichten wir in tiefgreifenden Artikeln oder Themenspecials.
Im Presseticker finden Sie Informationen aus dem ots-Newsticker*.


Aus unserem Magazin:

Hühneraugen: Ursache und Behandlung

HuehneraugeSchöne Füße sind nicht nur ein ästhetisches Ideal, sondern auch für die Gesundheit wichtig. Gleich zwei Gründe, Hühneraugen möglichst früh zu behandeln.
Hühnerauge ist nur eines von vielen Namen: Anzutreffen sind neben Hühnerauge nämlich auch Krähenauge, Leichdorn und Klavus. In jedem Fall handelt es sich stets um dasselbe Hautbild: Eine punktuelle Verdickung der Hornhaut der Füße, die optisch dem Auge eines Huhnes gleichen soll.

Beim Hühnerauge handelt es sich nicht um eine Erkrankung im engeren Sinne, das heißt, es spielen keine Erreger eine Rolle, weshalb Hühneraugen auch nicht ansteckend sind. Die Ursache der Hornschwielenbildung ist vielmehr chronischer Druck auf knochennahe Haut wie auf der Fußsohle.

Hühneraugen