Gesundheitsnews

Nachrichten aus der Gesundheitsbranche

03.05.2016 - 08:00:

"Initiative LuftStoß" setzt sich für mehr Freiheit im Leben mit Schwerem Asthma ein

Nürnberg : In Deutschland leiden rund 200.000 Menschen an Schwerem Asthma. Ist die Erkrankung nicht unter Kontrolle, leben Betroffene in ständiger Angst vor plötzlicher Atemnot und dem Ersticken. Doch mit einer umfassenden Diagnose und angepassten Therapien lässt sich Schweres Asthma gut kontrollieren.(1) Darauf macht die "Initiative LuftStoß" aufmerksam. Chronische Atemnot, nächtliche Hustenanfälle - so macht... Weiterlesen

02.05.2016 - 12:10:

Datenexperten warnen: Elektronische Gesundheitskarte völlig ungeeignet für geplante Funktion

In Hamburg hat sich am Freitag die bundesweite Initiative "Aktion: Stoppt die e-Card" getroffen, um den Stand der Einführung des... Weiterlesen

03.05.2016 - 07:30:

Therapiekonzepte, Produkt-Highlights, digitale Lösungen: medi präsentiert Zukunftsweisendes auf der OTWorld 2016

Bayreuth : medi und medi prosthetics zeigen auf der OTWorld 2016 von Dienstag bis Freitag, 3. bis 6. Mai, neue Therapiekonzepte und Produkte... Weiterlesen

03.05.2016 - 06:35:

Orientierung in der boomenden Heiler-Branche / Dachverband Geistiges Heilen e. V. auf dem Weltkongress der Ganzheitsmedizin in München

Baden-Baden/München : Nach dem Besucheransturm im Mai 2015 wird der Dachverband Geistiges Heilen e. V. (DGH) auch in diesem Jahr wieder im Rahmen... Weiterlesen

02.05.2016 - 13:00:

Strafverfahren zu PIP in Frankreich: Jean-Claude Mas und weitere Angeklagte auch in 2. Instanz schuldig gesprochen

Köln : Das Berufungsgericht in Aix-en-Provence hat heute die Verurteilung von Jean-Claude Mas und vier weiteren Verantwortlichen von PIP... Weiterlesen

02.05.2016 - 11:04:

Erstes E-Health-Forum der GWQ zur Zukunft des Gesundheitswesens / Gesundheitssystem 2.0: Lange Lunte, großer Knall - und Landärzte setzen schon heute auf Telemedizin

Düsseldorf : Eine einfache telemedizinische Anwendung verbessert schon heute die Landarztversorgung; immer mehr Gesundheitsapps werden als... Weiterlesen

02.05.2016 - 10:30:

Neues Logo für Pascoe Naturmedizin / Mit der Unterschrift des Gründervaters Friedrich Pascoe in eine grüne Zukunft (FOTO)

Giessen : Frisch und grün, traditionsbewusst und dabei so innovativ wie ein Start-up-Unternehmen. Pascoe Naturmedizin startet mit neuem... Weiterlesen

02.05.2016 - 09:15:

Gefährliches Thiacloprid im Honig: Vom Markt genommene Schädlingsbekämpfungsmittel weiter erhältlich / Sendung: Montag, 2. Mai, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen

In immer mehr Honigproben ist das Nervengift Thiacloprid nachzuweisen. Bestimmte Konzentrate mit dem Wirkstoff aus der Schädlingsbekämpfung... Weiterlesen

02.05.2016 - 08:45:

Pressemitteilung von KBV, BÄK und DAV: Erstes Etappenziel bei der Umsetzung des bundeseinheitlichen Medikationsplans erreicht

Weiterlesen...

 

02.05.2016 - 07:15:

Martin von Hummel - neuer COO bei MEDIAN (FOTO)

Weiterlesen...

 

02.05.2016 - 06:30:

Machtspiele beim Essen vermeiden - Eltern ziehen dabei oft den Kürzeren (FOTO)

Weiterlesen...

 

02.05.2016 - 05:30:

Syrien: Ärzte der Welt verurteilt die Eskalation der Gewalt in Aleppo

Weiterlesen...

 

02.05.2016 - 02:15:

So hilft Trinkwasser beim Abnehmen

Weiterlesen...

 

1 2 3 4 ... 6 7 8 ...

Nachrichten zu Themen aus Medizin, Gesundheit, Wissenschaft und Forschung bieten wir Ihnen in zwei Formaten:
In unserem Magazin berichten wir in tiefgreifenden Artikeln oder Themenspecials.
Im Presseticker finden Sie Informationen aus dem ots-Newsticker*.


Aus unserem Magazin:

Hühneraugen: Ursache und Behandlung

HuehneraugeSchöne Füße sind nicht nur ein ästhetisches Ideal, sondern auch für die Gesundheit wichtig. Gleich zwei Gründe, Hühneraugen möglichst früh zu behandeln.
Hühnerauge ist nur eines von vielen Namen: Anzutreffen sind neben Hühnerauge nämlich auch Krähenauge, Leichdorn und Klavus. In jedem Fall handelt es sich stets um dasselbe Hautbild: Eine punktuelle Verdickung der Hornhaut der Füße, die optisch dem Auge eines Huhnes gleichen soll.

Beim Hühnerauge handelt es sich nicht um eine Erkrankung im engeren Sinne, das heißt, es spielen keine Erreger eine Rolle, weshalb Hühneraugen auch nicht ansteckend sind. Die Ursache der Hornschwielenbildung ist vielmehr chronischer Druck auf knochennahe Haut wie auf der Fußsohle.

Hühneraugen