Betreutes Wohnen

Magazin

Selbständig im Alter durch betreutes Wohnen

Selbständig leben im Alter - der Wunsch von vielen Menschen. Was aber, wenn für die kleinen Dinge des Lebens Unterstützung gebraucht wird? Das Konzept des betreuten Wohnens: so unabhängig wie möglich, so viel Betreuung wie nötig - umgesetzt in seniorengerecht gestalteten Appartements mit Betreuungsleistungen.

Beim betreuten Wohnen verfügt der Bewohner über eine vollwertige Wohnung mit Bad- und Kücheneinrichtung. Seine Versorgung kann er beim betreuten Wohnen selbst übernehmen - er kann aber nach eigenen Wünschen bzw. Bedarf zusätzliche Serviceleistungen in Anspruch nehmen. In den Einrichtungen, die betreutes Wohnen anbieten, werden Wohnungen und Appartments mit Service-Angeboten -wie zum Beispiel ein Hausnotrufanschluss, Mahlzeiten, Wäsche- und Wohnungspflege oder Handwerkerdienste - zentral organisiert. Qualifizierte Ansprechpartner stehen rund um die Uhr bereit, um Hilfe in allen Problemlagen oder gar Notfällen zu leisten. Bei Krankheit oder Pflegebedürftigkeit garantiert betreutes Wohnen den Bewohnern in der Regel, in der eigenen Wohnung bleiben zu können. Dort übernimmt qualifiziertes Pflegepersonal die Versorgung. Die Pflegeleistungen werden über ambulante Dienste erbracht (ambulante Pflegeleistungen nach § 71 Abs. 1 SGB XI).

Checkliste Betreutes Wohnen:

  • Hausnotrufanschluss
  • Lieferung von Mahlzeiten (warm und kalt)
  • Einkaufservice
  • Wäscheservice
  • Wohnungspflege
  • Organisation sonstiger hauswirtschaftlicher Dienste
  • Handwerkerdienste
  • Organisation von Gesundheitsvorsorge
  • evtl. Gesellschaftsprogramm
  • Möglichkeit auch im Pflegefall längstmöglich in der eigenen Wohnung zu bleiben

Die Wohnung sollte vorausschauend geplant und eingerichtet werden, um eine möglichst lange Verweildauer - auch im Falle auftretender Einschränkungen - zu gewährleisten. Das bedeutet, das die Wohnung den Anspruch erfüllen sollte, "Behindertengerecht", im Idealfall auch"Rollstuhlgerecht" zu sein (vgl. Technische Baubestimmungen, DIN 18025, Teil I/II).

Wenn die Mieter einer betreuten Wohnung vertraglich verpflichtet wird, Verpflegung und weitergehende Betreuungsleistungen von bestimmten Anbietern anzunehmen, fällt betreutes Wohnen unter das Heimgesetz (§1 Abs. 2 Heimgesetz). Als Wohnform gehört Betreutes Wohnen in der Regel aber nicht zu den Heimen im Sinne des Heimgesetzes. Rechtlich besteht jeweils ein eigenständiger Haushalt.

FR, 12.11.2005


Anzeigen:


Aus unserem Verzeichnis:
Links für Senioren



Bewerten Sie diesen Artikel


RateRateRateRate - Bewertet: 4.255 auf der Skala 0 bis 5. Dies entspricht einer prozentualen Bewertung von 85.1% bei 1033 abgegebenen Stimmen.


Empfehlen und folgen:


Med-Kolleg bei Twitter












Den Beitrag "" mit Facebook Kommentieren

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de Betreutes Wohnen im Alter