Eutonie

Mentaltraining

Das Mentaltraining kann auch als Training für den Kopf bezeichnet werden. Andere Begriffe sind hierzu das mentale Coaching oder das mentale Training. Als zentraler Aspekt beim Mentaltraining gilt es, die mentalen Vorzüge und Stärken eines Menschen herauszufinden, diese zu trainieren und damit sein geistiges Potential zu erweitern und zu stärken.

Das Mentaltraining beinhaltet verschiedene Module an, welche zum Beispiel die Fähigkeiten zum Denken, Fühlen und sozialen Handeln unterstützen und schulen. Dies führt unmittelbar zur Erhöhung und Stärkungen der psychischen und physischen Leistungsfähigkeit und einer verbesserten sozialen Kompetenz und einem erhöhten Selbstwertgefühl. Die Methoden des mentalen Trainings wurden ursprünglich für die spezielle Psychologie in Hinsicht auf die Erzielung sportlicher Höchstleistungen ausgerichtet. Diese anerkannten Trainingsmethoden wurde weiterentwickelt, spezifiziert und nunmehr zur Optimierung psychischer, emotionaler und funktionaler Vorgänge im Körper und als Motivationstraining eingesetzt.

Die Methoden des mentalen Trainings werden neben Anwendungsbereichen in der Sportmedizin sowohl in der klinischen Medizin als auch in der Psychotherapie genutzt. Zahlreiche psychotherapeutische Verfahren und Ansätze basieren auf den theoretischen und praktischen Erkenntnissen des Mentaltrainings. Im Zusammenhang mit dem mentalen Training werden Therapien auf Grundlage der Entspannung, der Entwicklung und Schulung der spezifischen geistigen Fähigkeiten und der Entwicklung und dem Einsatz verschiedener Techniken zur Ausprägung der Kreativität verwendet. Auch für die sogenannten Pseudowissenschaften und die Esoterik besitzt das Mentaltraining eine wichtige Funktion. Die Psychosomatik arbeitet im Zusammenhang mit der klinischen Psychologie vielfach mit Verfahren und Anwendungen von Erkenntnissen und praktischen Lehrinhalten der Mentaltechnik und könnte damit schon verblüffende Erfolge erzielen.

Das mentale Training ist insbesondere für solche Patienten geeignet, welche unbedingt auf Grund starker körperlicher Erkrankungen oder lang anhaltender Beschwerden eine psychische Betreuung erhalten müssten. Diese verweigern die Psychologie oftmals und lehnen diese ab. Werden sie aber einem mentalen Training unterzogen, so stellen sich im gleichen Rahmen vielfach Besserungen und teilweise unbewußte Erfolge ein, welchen den Menschen die schwere Last ihrer Erkrankung nehmen können. Abgesehen davon hat sich das Mentaltraining eher etwas von der Medizin weg bewegt und setzt einen neuen Trend auf dem sogenannten Psychomarkt. Bekannterweise wird es schon eingesetzt beim Verkauf von Waren, innerhalb der Werbung und der Überredungsmethoden, welche insbesondere geschulte Verkäufer und zahlreiche Außendienstmitarbeiter umsetzen, um den Verkauf ihrer Produkte anzukurbeln. Eine zentrale Bedeutung wird dem Mentaltraining im Zusammenhang mit der Schulung und Ausbildung hochrangiger Berufe, welche beispielsweise Manager, Künstler oder Berater ausüben und dabei mit der zielgerichteten Führung von Menschen innerhalb der Arbeitsbereiche beschäftigt sind. Auch Lehrer werden im mentalen Training geübt, um ihre Schüler besser motivieren zu können und ihre eigenen Fähigkeiten effektiv einsetzen zu können. Sicherlich klingt das mentale Training etwas nach Manipulation, was sicherlich auch einen Bezug dazu besitzt. Vielfach bekannt ist das Ausüben vom Mentaltraining durch sogenannte Motivationstrainer oder Motivationscoaches, wobei hierbei in letzter Zeit ein regelrechter Boom ausgelöst wurde. Der Nachteile bestehen zudem darin, dass eine Qualifikation der Ausübenden nicht unbedingt nachgewiesen werden muss, da es sich beim Menaltraining nur um ein Coaching, eine Beratung oder um ein Training handelt. Im Bereich der Psychotherapie wird eine Qualifikation für das Mentaltraining gefordert.

Im Rahmen der Psychosomatik und der Psychotherapie gibt es verschiedene Methoden und Verfahren, welche in der Mentaltherapie eingesetzt werden. Als Basis dienen zunächst die sogenannten Verhaltenstherapien. Die ausgebildeten Psychotherapeuten führen auch Prozesse aus, welche als Imagination, Klartraum, Hypnose und Trance bezeichnet werden. Die neueste und vielfach modernste Methode im Rahmen des Mentaltrainings ist das Neuro-Linguistische Programmieren. Es handelt sich hierbei um ein sehr spezifisches Verfahren, welches unter der Vereinigung mehrerer psychotherapeutischer Therapievarianten erfolgt.


Artikel Beauty und ....

Bewerten Sie den Artikel Beauty und ....


RateRateRateRate - Bewertet: 4.255 auf der Skala 0 bis 5. Dies entspricht einer prozentualen Bewertung von 85.1% bei 1033 abgegebenen Stimmen.


Empfehlen und folgen:


Med-Kolleg bei Twitter












Den Beitrag "Beauty und ...." mit Facebook Kommentieren

Special Beauty und Wellness

Lesen Sie mehr in unserem Special Beauty & Wellness.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de Gesundheitsportal - Mentaltraining