Suche nach Diagnose oder ICD10

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tic ICD-10 Diagnose F95.9

Diagnose: Tic
ICD10-Code: F95.9

Der ICD10 ist eine internationale Klassifikation von Diagnosen. ICD10SGBV (die deutsche Fassung) wird in Deutschland als Schlüssel zur Angabe von Diagnosen, vor allem zur Abrechnung mit den Krankenkassen, verwendet. Der ICD10 Code für die Diagnose "Tic" lautet "F95.9".


F95.9 ICD-10-GM Version 2008

  • Weitere Diagnosen F95.9 Tic (ICD-10-GM)

  • Augenlidzucken
  • Blinzeltic
  • Gewohnheitstic
  • Habitueller Spasmus
  • Nervenzucken
  • Nervöser Tic
  • Psychogenes Augenlidzucken
  • Tic
  • Tic-Krankheit
  • Tick - s.a. Tic
  • Ticstörung
  • Ticstörung mit Spasmen
  • Unwillkürlicher Spasmus im Sinne von Tic

Verwandte Themen aus dem Medizin-Lexikon

Krebs

"Unter Krebs versteht die Allgemeinheit, was der Mediziner als maligne Tumorerkrankungen bezeichnet. Normales Gewebe wächst nur in gewissen Grenzen. Sollten Regelkreisläufe in der Zelle gestört werden, kann es zu einem überschießenden Wachstum ... (Lexikon Ratgeber Medizin)

Hagelkorn (Chalazion)

Hagelkorn - Diagnose und Therapie Ein Hagelkorn (Chalazion) ist eine etwa erbsengroße Schwellung einer Meibom-Drüse und macht sich als kleiner Knoten im Augenlid bemerkbar. Er entsteht durch die chronische Entzündung einer Talgdrüse und hat ... (Lexikon Allgemein)

Tätowierung

Stars wie David Beckham oder Britney Spears machen es vor und Tausende folgen ihrem Beispiel, lassen sich tätowieren. Umfragen haben ergeben, dass derzeit in Deutschland etwa 10 % der Bevölkerung mindestens eine Tätowierung besitzen, bei jungen ... (Lexikon Dermatologie)

Ductus choledochus

6–8 cm langer, außerhalb der Leber im Ligamentum hepatoduodenale gelegener Hauptgallengang ab der Vereinigung des Ductus hepaticus communis mit dem Ductus cysticus. Mündet in der Papilla duodeni major in den ... (Lexikon Anatomie)

Akupressur

Auch als Druckpunktmassage bezeichnet. Die Technik der Akupressur stammt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Bei der Anwendung reizt oder beruhigt der Therapeut Akupunkturpunkte, die den Meridianen entlang auf dem ganzen Körper ... (Lexikon Wellness)

Ductus lymphaticus dexter

Aus der Vereinigung mehrerer Lymphstränge hervorgehender ... (Lexikon Anatomie)

Ductus pancreaticus

Ausführungsgang der Bauchspeicheldrüse. Mündet zusammen mit dem Ductus choledochus auf der Papilla duodeni major in den ... (Lexikon Anatomie)

Laparoskopie

Betrachtung der Bauchhöhle mit einem schmalen optischen Instrument, welches unter Narkose durch die Bauchdecke eingeführt wird. Durch zusätzliche Einstiche können weitere Instrumente eingebracht werden, sodaß auch zunehmend operative Eingriffe ... (Lexikon Gynäkologie)

Borreliose

Borreliose wird zumeist durch Zeckenbiss übertragen. Jedoch erinnern sich nur 40% der infizierten Borreliosepatienten sich an einen Zeckenstich. Es ist daher schwer festzustellen, ob die Borreliose durch Zecken übertragen wurde. Fallberichte ... (Lexikon Allgemein)

Punktion

Einstich in ein Organ, um Flüssigkeiten zu entnehmen. Die Punktion dient meist der ... (Lexikon Gynäkologie)

Ductus cysticus

Gallenblasengang. Verbindung zwischen Gallenblase und Ductus ... (Lexikon Anatomie)

Ductus hepaticus communis

Im Ligamentum hepatoduodenale verlaufender, aus der Vereinigung des re. u. li. Lebergallengangs hervorgehende Abschnitt der extrahepatischen Gallenwege zwischen Leber und Mündung des Ductus ... (Lexikon Anatomie)

Ductus endolymphaticus

Mit Endolymphe gefüllter Gang des häut. Labyrinths. Ist verbunden mit dem Sacculus u. Utriculus. ... (Lexikon Anatomie)

Rheuma

Rheuma ist ein Sammelbegriff - unter Rheuma können ca. 450 verschiedene Erkrankungen insbesondere des Bewegungsapparates mit sehr unterschiedlichen Ursachen zusammengefasst werden, deren Gemeinsamkeit im Schmerz besteht. Zu diesen gehören ... (Lexikon Allgemein)

Zecken

Zecken sind eine Parasiten-Art. Zecken ernähren sich von Blut und Gewebesaft von Säugetieren - auch dem Menschen. Zeckenbisse sind deshalb für den menschen gefährlich, weil Krankheiten übertragen werden können. Die häufigsten Krankheiten ... (Lexikon Allgemein)


 

Informationen

Information ICD 10 Für die Diagnose "Tic" ebenso wie für alle anderen Bereiche gilt: Allgemeine Medizin-Informationen können Ihren Arzt nicht ersetzen, da nur er die individuelle Situation Ihrer Gesundheit beurteilen kann. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.
Der ICD10 Code für die Diagnose Tic ist "F95.9".