Lexikon Medizin

Suche im Medizinlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Alkoholismus

Alkoholismus DIe auslösenden Faktoren von Alkoholismus sind nicht endgültig geklärt. Dabei gibt es zumindest eine Vielzahl von auslösenden Faktoren (man spricht in diesem Zusammenhang vom mulifaktoriellen Geschehen).
Alkoholismus ist abhängig von der Persönlichkeit des Einzelnen, vom familiären Umfeld und von sozialen Bedingungen.
Die Psychoanalyse nennt darüber hinaus neurotische Störungen, Ich-Funktionsdefizite und strukturelle Mängel sowie Autoaggressionen als Auslöser von Alkoholismus.
Der Alkoholiker versucht duch das Suchtmittel der Realität zu entfliehen.
Man unterscheidet verschiedene Gruppen von Alkoholikern (1).
Man geht davon aus, dass die Alkoholkrankheit nicht heilbar ist, sie kann lediglich zum Stillstand gebracht werden. Dadurch werden Folgeschäden verhindert oder eingegrenzt. Die Behandlung kann in die Schritte Entgiftung, Entwöhnungsbehandlung, Nachsorge und/oder Selbsthilfegruppe unterteilt werden. Die Erfolgsaussichten werden sehr unterschiedlich beurteilt. Erfolge sind - ebenso wie die Ursachen - von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Dabei ist vor allem die Motivation des Einzelnen zu nennen. Der Erfolg ist jedoch auch abhängig von der Entwöhnungsklinik, der Gruppe, in der sich der Betroffene während der Therapie befindet und dem Therapeuten der die Behandlung und Nachbehandlung begleitet ( Lexikon Allgemein )

Diagnosen laut ICD-10:

» Alkoholismus
» Chronischer Alkoholismus

Medizin- und Gesundheitsportal Med-Kolleg - Medizinlexikon

Achtung Die Website und das Medizinlexikon können Ihnen nur einen allgemeinen Überblick und medizinische Orientierungshilfe sein. Allgemeine Medizin-Informationen zu können Ihren Arzt nicht ersetzen, da nur er die individuelle Situation Ihrer Gesundheit beurteilen kann.