Gesundheitsnews

Nachrichten aus der Gesundheitsbranche

18.12.2018 - 14:59:

AOK-Verwaltungsrat beschließt Haushalt 2019 und wählt Vorstand

Generationswechsel an der Spitze der Krankenkasse Mit Kontinuität und Stabilität geht die AOK Nordost ins nächste Jahr: Der Verwaltungsrat der größten regionalen Krankenkasse in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit rund 1,8 Millionen Versicherten hat nicht nur den Haushalt 2019 mit einem günstigen Zusatzbeitrag von 0,9 Prozent beschlossen, sondern auch die Weichen für den Vorstandswechsel ab 2020 gestellt.... Weiterlesen

18.12.2018 - 08:00:

Freie Ärzteschaft unterstützt bundesweiten Protesttag am 23. Januar 2019 gegen Spahns falsche Rezepte

Essen : Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plant mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) gefährliche Eingriffe in die ambulante... Weiterlesen

18.12.2018 - 12:47:

Bessere Planung, weniger Belastung und mehr freie Zeit - Forderungen des Marburger Bundes in der Tarifrunde für Ärzte in kommunalen Kliniken

Hoher Druck, zu wenig Freizeit, zu wenig Schlaf - das ist für die meisten Ärztinnen und Ärzte in deutschen Krankenhäusern eine alltägliche... Weiterlesen

18.12.2018 - 11:13:

Rückengesund ins neue Jahr - Die Aktion Gesunder Rücken gibt Tipps

Bremervörde : Stress, mangelnde Bewegung oder Übergewicht - die Liste möglicher Auslöser für Rückenschmerzen ist lang. Fast jeder hat... Weiterlesen

18.12.2018 - 09:00:

Dr. Pfleger Arzneimittel übernimmt exklusiven Vertrieb von Mitem® gegen Harnblasenkarzinom in Deutschland

Bamberg : Mit dem Abschluss einer exklusiven Vertriebsvereinbarung mit Vygoris Ltd., London, für Mitem® zur Behandlung von... Weiterlesen

17.12.2018 - 17:40:

Gesundheitsminister Jens Spahn: Kompromiss beim § 219a darf nicht scheitern - Koalition habe "verdammte Pflicht zu einer vernünftigen Lösung"

Bonn/Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat davor gewarnt, sollte der in der Regierungskoalition zwischen CDU und SPD gefundene Kompromiss beim... Weiterlesen

17.12.2018 - 14:16:

Mit digitaler Hilfe zurück ins Leben / Wie Online-Angebote in psychischen Belastungssituationen helfen können

München : Depressionen, Ängste, Essstörungen - schätzungsweise jeder dritte bis vierte Erwachsene in Deutschland leidet im Laufe seines... Weiterlesen

17.12.2018 - 12:00:

Mit Bewegung und Ernährung im Kampf gegen Krebs / Ohne Bestrahlung und Chemotherapie besiegte Frank Didszuleit den Krebs (FOTO)

Neuss : Frank Didszuleit, Organisator der mit über 41.000 Abonnenten größten deutschen Anti-Krebs-Community auf Facebook, hat sein erstes... Weiterlesen

17.12.2018 - 11:07:

Keine neuen Mechanismen für Nutzenbewertung (FOTO)

Weiterlesen...

 

17.12.2018 - 09:05:

Berufsbild weiter attraktiv - bedenkliche Entwicklung bei Z-MVZ / Aktuelles Jahrbuch der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung

Weiterlesen...

 

17.12.2018 - 08:00:

Kleine Brandwunden optimal selbst versorgen

Weiterlesen...

 

16.12.2018 - 05:00:

Jeder dritte Mann hatte schon einmal Beschwerden beim Sex / Studie über sexuelle Gesundheitsprobleme von Männern (FOTO)

Weiterlesen...

 

14.12.2018 - 13:33:

Best practice: Medizinprodukt made by "Hörakustik"

Weiterlesen...

 

1 2 3 4 ... 6 7 8 ...

Nachrichten zu Themen aus Medizin, Gesundheit, Wissenschaft und Forschung bieten wir Ihnen in zwei Formaten:
In unserem Magazin berichten wir in tiefgreifenden Artikeln oder Themenspecials.
Im Presseticker finden Sie Informationen aus dem ots-Newsticker*.


Aus unserem Magazin:

Hühneraugen: Ursache und Behandlung

HuehneraugeSchöne Füße sind nicht nur ein ästhetisches Ideal, sondern auch für die Gesundheit wichtig. Gleich zwei Gründe, Hühneraugen möglichst früh zu behandeln.
Hühnerauge ist nur eines von vielen Namen: Anzutreffen sind neben Hühnerauge nämlich auch Krähenauge, Leichdorn und Klavus. In jedem Fall handelt es sich stets um dasselbe Hautbild: Eine punktuelle Verdickung der Hornhaut der Füße, die optisch dem Auge eines Huhnes gleichen soll.

Beim Hühnerauge handelt es sich nicht um eine Erkrankung im engeren Sinne, das heißt, es spielen keine Erreger eine Rolle, weshalb Hühneraugen auch nicht ansteckend sind. Die Ursache der Hornschwielenbildung ist vielmehr chronischer Druck auf knochennahe Haut wie auf der Fußsohle.

Hühneraugen