2005-07-15

Sommer, Sonne, Sonnenbrand / Nur wenige Deutsche sorgen sich um Hautkrebs


Essen (ots) - 90 Prozent aller Sonnenbrände passieren im Juni,Juli und August. Und jeder Sonnenbrand erhöht die Gefahr, anHautkrebs zu erkranken. Viele Deutsche sind sich der Gefahr nichtbewusst, das ergab aktuell eine im Auftrag der Essener KrankenkassektpBKK durchgeführte repräsentative Umfrage von tns emnid.

73 Prozent der Befragten haben sich noch nie einer Untersuchungzur Hautkrebsvorsorge unterzogen. Während die über 60-Jährigen sichmit 35 Prozent am häufigsten untersuchen ließen, scheinen die14-39-Jährigen die geringste Sorge um ihre Haut zu haben: 82 Prozenthaben noch nie an Vorsorgeuntersuchungen teilgenommen.

"Wir engagieren uns seit Jahren für mehr Hautkrebs-Früherkennung",erklärt der ktpBKK-Vorstandsvorsitzende Reiner Geisler, "und fürunsere Versicherten in Bayern bezahlen wir diese Untersuchung jetztsogar wieder. In den anderen Bundesländern dürfen wir das seit 2002nicht mehr. Vorher haben wir gemeinsam mit dem angesehenen BochumerHautkrebsexperten Prof. Peter Altmeyer mehrere Jahre lang bundesweitScreenings durchgeführt und viele Menschenleben retten können. Wirwollen erreichen, dass wir das auch wieder bundesweit tun dürfen."

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO erkrankenjährlich weltweit zwei Millionen Menschen an Hautkrebs. Allein inDeutschland sind es 100.000. Umso wichtiger also, sich zu schützenund seine Haut regelmäßig auf erste Anzeichen gefährlicherHautveränderungen untersuchen zu lassen. Bei Malignen Melanomen, demso genannten schwarzen Krebs, kann eine frühzeitige Erkennung undBehandlung sogar lebensrettend sein.

Die ktpBKK, entstanden durch die Fusion der KarstadtQuelle BKK undder BKK Krupp Thyssen Partner, ist bundesweit aktiv. Mit rund150.000 Versicherten gehört sie zu den 50 größtenBetriebskrankenkassen Deutschlands; jeder kann ihr beitreten.Traditionsreich (seit 1836) und innovativ (z. B. Vorreiter in derZusammenarbeit mit Internetapotheken) kombiniert die ktpBKKpersönliche Betreuung mit kompetenter medizinischer Beratung.

Originaltext: ktpBKK EssenDigitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=53083Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_53083.rss2

Pressekontakt:

ktpBKKÖffentlichkeitsarbeitHarald Stollmeier

Kurfürstenstraße 5845138 EssenTelefon: 0201/432-1312Fax: 0201/432-1339E-Mail: harald.stollmeier@ktpbkk.deInternet: www.ktpbkk.de

ktpBKK Essen

Zurück zur Übersiche Medizin-Nachrichten

Preisvergleich Medikamente
Medikament oder PZN:   
In Zusammenarbeit mit Medizinfuchs

News

Sommer, Sonne, Sonnenbrand / Nur wenige Deutsche sorgen sich um Hautkrebs

Medizin-News