2005-11-24

Verhaltensforschung in den Badezimmern der Welt / Geokosmetik erkundet weltweit die verschiedenen Gewohnheiten bei der täglichen Schönheitspflege


Clichy (ots) - Wie tuschen Japanerinnen ihre Wimpern? Wielackieren Brasilianerinnen sich die Nägel? Wie erhalten mexikanischeMänner Glanz und Sitz der Frisur? Das sind Fragen, für die sichForscher des Kosmetikunternehmens L'Oréal brennend interessieren.Japanerinnen beispielsweise brauchen durchschnittlich hundertBürstenstriche, um ihre Wimpern zu tuschen, Französinnen selten mehrals fünfzig. Mascara für den japanischen Markt muss deshalb leichterund weniger stark deckend sein als in Europa. Das ist einer vonvielen Befunden der Geokosmetik - einer Disziplin, mit der L'Oréaldie vielfältigen Variationen der Körperpflege in aller Weltsystematisch erforscht, um den Bedürfnissen seiner Kundinnen immerbesser gerecht zu werden.

Ob in China, Südafrika oder Brasilien: Die Schönheitspflegeverläuft überall ein wenig anders. Das hat mit kulturellen Vorliebenzu tun, aber auch mit der Macht der Gewohnheit oder dem Zwang derVerhältnisse. Auf Nagellack zu verzichten, ist etwa fürbrasilianische Frauen kaum vorstellbar. Sie lackieren sich ihre Nägelmit den ausgefeiltesten Misch- und Schichttechniken. WegenWassermangels waschen sich Menschen in China und Südafrika ihre Haarehäufig im selben Bottich. Weil ihre Kopfhaut und ihr Haar trockenerist, reinigen Afrikanerinnen ihre Haare relativ selten, pflegen sieaber oft mit Öl.

Solche Beobachtungen geben L'Oréal Anstöße zur Entwicklung neuerProdukte, die für Kundinnen bestimmter Regionen maßgeschneidert sind,oder sogar zur Entwicklung neuer weltweiter Kosmetiktrends. Dietägliche Routine der Körperpflege in verschiedenen Kulturenbeobachten, filmen und vergleichen Verhaltensforscher dazu beiausgewählten freiwilligen Testpersonen in „Badezimmerlabors" rund umden Globus. Hier prüfen sie auch, ob Produktinnovationen in denjeweiligen lokalen Kontext passen. „Wenn wir die Gewohnheiten derMenschen kennen, wissen wir, welche unausgesprochenen Erwartungen wirbei unseren Produkte berücksichtigen müssen," sagt Fabrice Aghassian,Direktor der Internationalen Produktevaluation bei L'Oréal. Zudemfließen unter anderem noch Faktoren wie Klima oderWasserbeschaffenheit in die regionalen Besonderheiten für ein Produktein. „Wir wollen nicht ein Produkt für alle, sondern für alle daspassende," resümiert Fabrice Aghassian.

Originaltext: L'oreal Deutschland GmbHDigitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=24390Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_24390.rss2

Kontakt bei L'ORÉAL Deutschland

Monika Riemke / Viola Fritsche, Telefon 0211- 43 78 215 oder 519, e-mail: mriemke@de.loreal.com oder vfritsche@de.loreal.com

L'oreal Deutschland GmbH

Zurück zur Übersiche Medizin-Nachrichten

Preisvergleich Medikamente
Medikament oder PZN:   
In Zusammenarbeit mit Medizinfuchs

News

Verhaltensforschung in den Badezimmern der Welt / Geokosmetik erkundet weltweit die verschiedenen Gewohnheiten bei der täglichen Schönheitspflege

Medizin-News