2005-12-23

GfK-Studie: Kaufkraft in Hamburg vor Hessen und Bayern


Hamburg (ots) -

- Querverweis: Grafik wird über obs versandt und ist unter http://www.presseportal.de/grafiken abrufbar -

Hamburg hat die höchste Kaufkraft pro Einwohner in Deutschland.Mit 18.984 Euro rangiert die Hansestadt im Ländervergleich 2005 knappvor Hessen und Bayern. Schlusslicht ist Mecklenburg-Vorpommern mit 14.050 Euro. Das ist das Ergebnis des GfK-Kaufkraftatlas 2006. Nach Angaben der Regionalforscher ist das für Konsumzwecke verfügbare Einkommen der privaten Haushalte im bundesweiten Trend der letzten zehn Jahre leicht gestiegen. Im kommenden Jahr wird die durchschnittliche Kaufkraft 17.600 Euro betragen. Das bedeutet ein minimales Plus von 0,1 Prozent. Sehr ausgeprägt sind allerdings weiterhin die regionalen Unterschiede. So erzielte kein einziger Landkreis in den neuen Ländern den Bundesdurchschnitt. Die fünf Länder im Osten belegen geschlossen die hintersten Plätze. Bundeseinheitlich entwickeln sich dagegen die Angebote der festverzinslichen Geldanlagen. Die besten Zinsen für Tages- und Festgelder hier im Überlick:-Tagesgeld:WPH Driver & Bengsch, Cortal Consors mit 4,00 Prozent,-Laufzeit bis zu einem Jahr:Citibank und BMW Bank mit 6,00 Prozent,-Laufzeit zwischen einem und drei Jahren:PB Reithinger mit 3,50 Prozent,-Laufzeit zwischen drei und sechs Jahren: EECH und Pauly Biskuit mit 7,25 Prozent.

Originaltext: Mummert Communications GmbHDigitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=52884Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_52884.rss2

Rückfragen bitte an:Mummert Communications GmbHPressesprecherJörg ForthmannTelefon: (040) 227 03-7787Fax: (040) 227 03-7961Joerg.Forthmann@mummert.de

Mummert Communications GmbH

Zurück zur Übersiche Medizin-Nachrichten

Preisvergleich Medikamente
Medikament oder PZN:   
In Zusammenarbeit mit Medizinfuchs

News

GfK-Studie: Kaufkraft in Hamburg vor Hessen und Bayern

Medizin-News