2009-07-28

ots.Audio: KBV-Bilanz erbost Ärzte in Baden-Württemberg - MEDI-Vorsitzender: "Blanker Zynismus"


Stuttgart (ots) -

- Querverweis: Audiomaterial ist unter http://www.presseportal.de/audio und http://www.presseportal.de/link/multimedia.mecom.eu abrufbar -

Anmoderation:Die Honorarzahlen für das erste Quartal 2009, die die KassenärztlicheBundesvereinigung gestern (Mo., 27.7.) vorgelegt hat, erbost die Ärzte in Baden-Württemberg. Dr. Werner Baumgärtner, Vorstandsvorsitzender des Ärzteverbundes MEDI Baden-Württemberg und von MEDI Deutschland:

1. O-Ton Dr. Werner BaumgärtnerDie Meldung der KBV, dass alles gut sei und dass das Ergebnis besser sei als man erwartet hätte, wird in Baden-Württemberg als der blanke Zynismus empfunden. Die Umverteilung der KBV, die ja dazu führt, dassMilliarden aus Baden-Württemberg abfließen und hier nicht mehr für die ärztliche Versorgung zur Verfügung stehen, ist aus unserer Sicht eine Farce. (0:24)

Zumal die KBV ihrem Statement Zahlen nur aus 14 der insgesamt 17 Kassenärztlichen Vereinigungen in Deutschland zugrunde gelegt hat. Aber selbst wenn man die Zahlen für bare Münze nehmen würde, sieht der MEDI-Vorsitzende einen eklatanten Widerspruch:

2. O-Ton Dr. Werner BaumgärtnerWie man es als Erfolg verkaufen kann, dass man sagt: "Wir erwarten dieses Jahr 10 Prozent Zuwachs, haben aber nur 7,8 Prozent Zuwachs - und das ist besser als wir gedacht haben", das verstehe ich nicht. Und für Baden-Württemberg, wo wir ein Minuswachstum haben, und zwar von mindestens 5 Prozent oder mehr, ist das Ganze natürlich eine Katastrophe. (0:20)

Schließlich seien die Honorare für die einzelnen ärztlichen Leistungen deutlich abgesenkt worden. Die Vergütung der niedergelassenen Ärzte in Baden-Württemberg liegt inzwischen auf dem Niveau der ostdeutschen Bundesländer, so Dr. Baumgärtner - und das bei völlig anderen Kosten.

3. O-Ton Dr. Werner BaumgärtnerWenn ich mir vorstelle, dass man hier die Gehälter der Angestellten im Öffentlichen Dienst oder im Baugewerbe oder wo auch immer absenkenwürde auf Ost-Niveau, dann würde das vermutlich auch entsprechende Reaktionen nach sich ziehen. (0:16)

Das Honorarsystem der Kassenärztlichen Bundesvereinigung lebt von der Umverteilung, sagt der MEDI-Vorsitzende. Und keiner weiß, ob das Geld nicht morgen wieder woandershin umgeschichtet wird.

4. O-Ton Dr. Werner BaumgärtnerWir wollen aber keine Geldgeschenke von der Politik oder wem auch immer, sondern wir wollen eine feste Vergütung für unsere Arbeit, dass wir wissen: Was bekommen wir für die einzelne Leistung? Und wenneiner viel arbeitet, verdient er mehr, und wenn er wenig arbeitet, verdient er weniger. Und das ist im jetzigen KV-System völlig aufgehoben. (0:21)

Deshalb bleibt aus Sicht von Dr. Baumgärtner nur ein Weg in die Zukunft.

5. O-Ton Dr. Werner BaumgärtnerWir wollen, dass das jetzige System der KBV eingestampft wird und dass nach der Bundestagswahl ein völlig neues Vergütungssystem kommt.(0:08)

Abmoderation:Von wegen "besser als erwartet": Die Ärzte in Baden-Württemberg sind erbost über die Bilanz der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zum Honorar im ersten Vierteljahr 2009.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bittean ots.audio@newsaktuell.de.

Originaltext: MEDI DeutschlandDigitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/61059Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_61059.rss2

Pressekontakt:Ansprechpartner:MEDI Deutschland, Angelina Schütz, 0711 806079 73all4radio, Wolfgang Sigloch, 0711 3277759 0

MEDI Deutschland

Zurück zur Übersiche Medizin-Nachrichten

Allgemein / Praktischer Arzt Baden-Württemberg

Allgemeinmedizin - Arzt Stuttgart
Allgemeinmedizin - Arzt Backnang
Allgemeinmedizin - Arzt Bruchsal
Allgemeinmedizin - Arzt Calw
Allgemeinmedizin - Arzt Crailsheim
Allgemeinmedizin - Arzt Emmendingen
Allgemeinmedizin - Arzt Ettlingen
Allgemeinmedizin - Arzt Reutlingen

Preisvergleich Medikamente
Medikament oder PZN:   
In Zusammenarbeit mit Medizinfuchs

News

ots.Audio: KBV-Bilanz erbost Ärzte in Baden-Württemberg - MEDI-Vorsitzender: "Blanker Zynismus"

Medizin-News