2010-07-14

Neue Studien ergeben: Viele Diätmittel wirkungslos - Wissenschaftler empfehlen Arzneimittel mit Wirkstoff Orlistat


Stockholm/Bühl (ots) - Wissenschaftler haben herausgefunden, dass verschiedene bekannte Diätmittel die Wirkung von Placebos nicht übertreffen. Das geht aus zwei neuen Studien hervor, die am Montag auf dem "11th International Congress on Obesity" in Stockholm vorgestellt wurden.

PD Dr. Thomas Ellrott, Leiter des Instituts für Ernährungspsychologie an der Universitätsmedizin Göttingen und seine Mitarbeiter haben insgesamt neun Nahrungsergänzungsmittel und Medizinprodukte getestet: Dazu verabreichten sie 189 Probanden mit Übergewicht über acht Wochen jeweils eines der Mittel oder ein Placebo ohne Wirkstoffe. Die Apothekenprodukte hatten sie für die Probanden unkenntlich gemacht, Herstellerangaben zu Inhaltsstoffen und Einnahme wurden beibehalten. Testpersonen, die eines der Originalprodukte einnahmen, verloren zwischen einem halben und zwei Kilo. Die Placebo-Probanden nahmen durchschnittlich eineinhalb Kilo ab.

"Im Gegensatz zu wirkungslosen Nahrungsergänzungsmitteln und Medizinprodukten zum Abnehmen gibt es in deutschen Apotheken auch Arzneimittel zur Gewichtsreduktion, die von den europäischen Behördenerst nach Vorlage von Wirksamkeitsnachweisen und eingehender Prüfung zugelassen wurden", so Ellrott. "Diese Arzneimittel, die auf dem Wirkstoff Orlistat basieren, gibt es in frei-verkäuflicher und verschreibungspflichtiger Form in der Apotheke. Wenn die medikamentöse Unterstützung einer Gewichtsreduktion angezeigt ist, sind diese derzeit die Alternativen der Wahl." Auf dem Wirkstoff Orlistat basiert auch das Arzneimittel alli. Das Präparat ist das einzige EU-weit zugelassene, rezeptfrei erhältliche Arzneimittel zur Gewichtsreduktion, dessen Wirksamkeit in mehr als 100 Studien nachgewiesen wurde. Das Medikament war zum Start der so genannten Ellrott-Studie noch nicht auf dem Markt.

Einen Überblick zur Wirksamkeit von Abnehmpräparaten gibt auch diezweite Studie, die in Stockholm präsentiert wurde. Das Team von der Universität in Exeter, Großbritannien, hat alle bisherigen Einzeluntersuchungen zu Diätpräparaten miteinander verglichen. Keinesder Produkte helfe effektiv beim Abnehmen, so auch das Ergebnis der Wissenschaftler um Dr. Igho Onakpoya. Dennoch werden jedes Jahr zehn Milliarden Euro weltweit für Schlankheitsmittel ausgegeben.

Unternehmensinformation:

GlaxoSmithKline gehört zu den weltweit führenden forschungsorientierten Gesundheitsunternehmen. Unser Anspruch ist es,innovative Arzneimittel und Gesundheitsprodukte zu entwickeln und zu vertreiben, die den Menschen ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben ermöglichen.

Originaltext: GlaxoSmithKline Consumer HealthcareDigitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/51171Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_51171.rss2

Bei Rückfragen: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG Dr. Stefan Noé Bußmatten 1 77815 Bühl / Baden Telefon: 07223 - 76 2516 Fax: 07223 - 76 3516 Email: stefan.noe@gsk.com

Pressekontakt:fischerAppelt, relations GmbHNina Warnecke, Anika OttoWaterloohain 522769 HamburgTelefon: 040 - 899 699 742 / 768Fax: 040 - 899 699 30Email: alli@fischerappelt-relations.de

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Zurück zur Übersiche Medizin-Nachrichten

Preisvergleich Medikamente
Medikament oder PZN:   
In Zusammenarbeit mit Medizinfuchs

News

Neue Studien ergeben: Viele Diätmittel wirkungslos - Wissenschaftler empfehlen Arzneimittel mit Wirkstoff Orlistat

Medizin-News