News vom 15.03.2012 - 10:30 Uhr

News

Deutscher Journalistenpreis Orthopädie/Unfallchirurgie 2012 / Zum 3. Mal wird von BVOU und DGOU der "Journalistenpreis Orthopädie/Unfallchirurgie" vergeben.

Berlin (ots) - Deutscher Journalistenpreis Orthopädie/Unfallchirurgie 2012

Der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) und die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) loben im Jahr 2012 zum 3. Mal den "Journalistenpreis Orthopädie/Unfallchirurgie" aus. Mit einer Würdigung herausragender Publikationen aus den Printmedien, Hörfunk und Fernsehen möchten die Gesellschaften die Qualität der Berichterstattung über orthopädisch-unfallchirurgische Themen fördern und die wachsende Bedeutung dieses Faches in der Öffentlichkeit sichtbar machen. Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 30.09.2012 einzureichen. Der Preis wird im Rahmen des Kongresses der Gesellschaften, dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU), vom 23.- 26. Oktober 2012 in Berlin verliehen. Er ist mit Euro 5.000,- dotiert.

Erkrankungen von Knochen und Gelenken sowie die Folgen von Verletzungen aller Art sind die häufigsten Ursachen für Krankenhausaufenthalte, bedrohen zahlreiche Menschen von Jung bis Alt in ihrer Leistungsfähigkeit und schränken ihre Mobilität ein oder bringen erhebliche Änderungen in der Lebensführung. Die enge Verzahnung zwischen Praxis und Klinik, Kompetenz in eng geknüpften Netzwerken verbunden ist das Ziel des Faches Orthopädie und Unfallchirurgie.

Prämiert werden Veröffentlichungen in den Bereichen Print, Radio, Fernsehen oder Internet (Mutimedia, Interaktion im Web). Diese sollen Themen zu Orthopädie und Unfallchirurgie behandeln und die Bedeutung von Erkrankungen und Verletzungen des Faches für die Zukunft der Gesellschaft kritisch sowie allgemeinverständlich darstellen. Die Beiträge sollen sorgfältig recherchiert sein und durch ihre journalistische Qualität bestechen. Die Auswahl wird durch eine unabhängige Jury getroffen.

Teilnahmevoraussetzungen:

Die Beiträge müssen in einem deutschsprachigen Medium (Zeitung, Zeitschrift, Hörfunk, Fernsehen, Online) im Zeitraum vom 26.09.2011 - 30.09.2012 erschienen sein. Die Beiträge sollen sich durch gründliche Recherche, redaktionelle Unabhängigkeit, interessante Aufarbeitung und sachliche Korrektheit auszeichnen.

Bewerbungsunterlagen:

Für Printmedien ein PDF-Dokument des Textes + Kopie des Originalbeitrags; für Rundfunkbeiträge eine DVD oder eine mp3-Datei + Sendetermin; für Sendungen bzw. Filme eine DVD + Sendetermin und/oder Internetadresse; für Online-Beiträge einen Link oder ein PDF-Dokument + Schaltzeiten. Pro Autor/Autorin kann nur ein Beitrag eingereicht werden. Auch Autorenteams können sich bewerben. Die Bewerbung muss enthalten: Name + Anschrift, Geburtsdatum, Ort, kurzer Lebenslauf, Titel + Datum der Veröffentlichung sowie Angaben über das Publikationsorgan.

Einsendeschluss:

Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 30.09.2012 einzureichen:

Pressekontakt: BVOU e.V. / JOU 2012, Kantstr. 13, 10623 Berlin, E-Mail: presse@bvou.net, Rückfragen unter: + 49 (0)30 797 444 44

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 396 Wörtern und 3038 Zeichen. Veröffentlicht am 15.03.2012 - 10:30 Uhr in der Rubrik Vermischtes. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Medizin,Medien,Auszeichnung,Gesundheit.

Dieser Artikel ist älter als 408 Tage und wird daher in das Archiv verschoben.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Artikel Deutscher Journalistenpreis Orthopädie/Unfallchirurgie 2012 /

Bewerten Sie den Artikel Deutscher Journalistenpreis Orthopädie/Unfallchirurgie 2012 /


RateRateRate - Bewertet: 3.495 auf der Skala 0 bis 5. Dies entspricht einer prozentualen Bewertung von 69.9% bei 1527 abgegebenen Stimmen.


 

Den Beitrag "Deutscher Journalistenpreis Orthopädie/Unfallchirurgie 2012 / " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V.

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal