News vom 16.03.2013 - 07:00 Uhr

News

Krebs zuhause behandeln / Krebsmedikamente in Tablettenform machen immer öfter häusliche Therapie möglich

Baierbrunn (ots) - Weniger Infusionen, mehr Krebsmittel in Tablettenform - das hat die Therapie erheblich verändert. "Rund vierzig Krebsmittel lassen sich inzwischen als Tablette verabreichen", sagt Klaus Meier, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Onkologische Pharmazie (DGOP), in der "Apotheken Umschau". Immer mehr Patienten können deshalb zu Hause behandelt werden. Die orale Krebstherapie verbessert die Lebensqualität, erfordert aber viel Eigenverantwortung: Die Einnahmevorschriften sind oft kompliziert und müssen genau eingehalten werden. Speziell geschulte Apotheker können die Patienten durch Beratung und individuelle Therapiepläne unterstützen.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 3/2013 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt: Ruth Pirhalla Tel. 089 / 744 33 123 Fax 089 / 744 33 459 E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de www.wortundbildverlag.de www.apotheken-umschau.de

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 135 Wörtern und 1073 Zeichen. Veröffentlicht am 16.03.2013 - 07:00 Uhr in der Rubrik Vermischtes. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Krebs,Gesundheit,Arzneimittel,Therapie,Ratgeber.

Dieser Artikel ist älter als 408 Tage und wird daher in das Archiv verschoben.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Artikel Krebs zuhause behandeln / Krebsmedikamente

Bewerten Sie den Artikel Krebs zuhause behandeln / Krebsmedikamente


RateRate - Bewertet: 2.9 auf der Skala 0 bis 5. Dies entspricht einer prozentualen Bewertung von 58% bei 1922 abgegebenen Stimmen.


 

Den Beitrag "Krebs zuhause behandeln / Krebsmedikamente " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von Wort und Bild - Apotheken Umschau

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal