News vom 28.11.2017 - 08:11 Uhr

News

Gesundheitsthemen für Medien: Fortschritt durch Forschung - So arbeitet die Pharmaindustrie

München (ots) - Die Pharma-Industrie hat bei einem großen Teil der Bevölkerung kein gutes Image. Werden die Menschen nach den Gründen gefragt, hört man oft: Mit Krankheiten anderer Menschen und ihrem Leiden Geld verdienen - das gehört sich einfach nicht. Lautet die Frage aber, ob die Menschen bessere, wirksame und sichere Medikamente gegen Alzheimer, Krebs, Diabetes oder Infektionen haben wollen, ist der Konsens groß. Und jetzt wird es spannend, denn nun sind wir wieder bei der Ausgangsfrage. Mit Krankheiten Geld verdienen? Das ist nicht nur gut so. Es ist sogar notwendig. Und im Interesse aller.

Wenn Ethik auf Monetik trifft

Gesundheit hat kein Preisschild, ein Arzneimittel aber sehr wohl - denn pharmazeutische Unternehmen müssen große Summen in die Entwicklung neuer Wirkstoffe investieren. Ohne Gewinne geht das nicht. Gleichzeitig arbeiten die Firmen für das Wohlergehen der Menschen, also ein gesellschaftliches Ziel. Profit machen und Patienten helfen - wie geht das zusammen?

http://ots.de/r2PKq

Arzneimittelpreise: Wichtige Debatte - falsch geführt

Wenn es um die Preise von Arzneimitteln geht, steht die Pharmaindustrie unter Dauerbeschuss. Ein Interview über die Zusammenhänge von Forschungskosten, Arzneimittelpreisen und dem Nutzen von Medikamenten.

http://ots.de/JekWF

Neue Medikamente fallen nicht vom Himmel

Der Nutzen innovativer Medikamente wird immer wieder in Frage gestellt. Dabei zeigt sich der medizinische Fortschritt an jeder Ecke. Er ist hart erkämpft - und Ergebnis jahrzehntelanger Forschung sowie vielzähliger gescheiterter Versuche.

http://ots.de/hegC7

Schritt für Schritt zum Fortschritt

Der Nutzen für Patienten - das sollte der Maßstab für den Fortschritt bei Arzneimitteln sein. Die beharrliche schrittweise Weiterentwicklung und Verbesserung bestehender Medikamente spielt dabei eine wichtige Rolle. Sie bringt neue Möglichkeiten für Ärzte und Patienten - durch weniger Nebenwirkungen, eine geringere Dosis, einfachere Anwendung und mehr Therapieoptionen.

http://ots.de/S2gkY

Pressekontakt: Redaktion Pharma Fakten www.pharma-fakten.de E-Mail: redaktion@pharma-fakten.de http://twitter.com/pharmafakten Tel.: +49 89 1250 153 66

Original-Content von: PHARMA FAKTEN, übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 334 Wörtern und 2334 Zeichen. Veröffentlicht am 28.11.2017 - 08:11 Uhr in der Rubrik Wirtschaft. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Gesundheit,Gesellschaft,Pharmaindustrie,Forschung,Arzneimittel.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel "Gesundheitsthemen für Medien: Fortschritt durch "




 

Den Beitrag "Gesundheitsthemen für Medien: Fortschritt durch " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von PHARMA FAKTEN

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal