News vom 22.02.2019 - 12:00 Uhr

News

Journalistenpreis der Deutschen Chirurgen würdigt Beitrag zur Organspende

-------------------------------------------------------------- ZUM ARTIKEL http://ots.de/O7YkCy --------------------------------------------------------------

Berlin/Nürnberg (ots) -

Sperrfrist: 22.02.2019 13:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) hat einen herausragenden Beitrag aus dem Jugendmagazin fluter mit dem Journalistenpreis der Deutschen Chirurgen ausgezeichnet. Julia Lauter beschreibt in ihrem Artikel "Sein Herz schlägt weiter. Irgendwo." den Ablauf einer Organspende - vom Abschied bis zum Neuanfang. Im Rahmen des Bundeskongress Chirurgie verlieh der Präsident des BDC, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hans-Joachim Meyer, den mit 1.500 Euro dotierten Preis.

Im Frühjahr 2018 ist Lauters Beitrag im fluter Magazin Nummer 66 - "Körper" zum Thema Organspende erschienen. Wie läuft eine Organspende genau ab? Die Frage stellen sich viele Menschen. Julia Lauter beantwortet diese wichtige Frage. Sie begleitet einen Koordinator der Deutschen Stiftung Organtransplantation bei der Untersuchung einer Patientin - einer potenziellen Organspenderin -, geht den Weg weiter zur Schaltzentrale von Eurotransplant bis zu den Chirurgen, die Patienten ein neues Organ implantieren.

Die Zahl der Organspender in Deutschland ist auf einem Tiefpunkt und die Politik versucht, mit neuen Gesetzen einen Weg aus dem Tal zu finden. "Es ist definitiv eine gesellschaftliche Aufgabe und das Thema sollte in allen Familien besprochen werden", so Prof. Dr. med. Dr. h.c. Meyer, Präsident des BDC. "Genau deshalb haben wir uns für Julia Lauters Beitrag aus dem Jugendmagazin fluter (herausgegeben von Bundeszentrale für politische Bildung) entschieden. Frau Lauter nimmt jungen Menschen mit dieser Geschichte ihre Ängste - ein hervorragender Artikel!" Denn viele entschieden sich gegen Organspende, weil sie nicht wüssten, was da genau passiert.

Mit dem Journalistenpreis der Deutschen Chirurgen zeichnet der BDC jährlich journalistische Arbeiten aus, in denen chirurgische Themen aus Ärzte- und/oder Patientensicht differenziert und faktenbasierend dargestellt werden. Der BDC fördert mit dem Preis die anspruchsvolle Aufbereitung chirurgischer und gesundheitspolitischer Themen.

Der Bewerbungsschluss für den Journalistenpreis der Deutschen Chirurgen endet jedes Jahr am 15. Dezember. Eingereicht werden können Beiträge, die im davor laufenden Jahr in einem deutschsprachigen Medium erschienen sind.

Veranstaltungshinweis: Die Preisverleihung findet im Rahmen der Eröffnung beim Bundeskongress Chirurgie in Nürnberg statt:

am 22. Februar 2019 von 13:00 Uhr im Raum Tokio

NürnbergConvention Center, NCC Ost, Karl-Schönleben-Straße 90471 Nürnberg

Weitere Informationen: www.bundeskongress-chirurgie.de

Pressekontakt: Julia Weilbach Presse- & Öffentlichkeitsarbeit Tel: 030/28004-200 Fax: 030/28004-108 weilbach@bdc.de www.bdc.de

Original-Content von: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 414 Wörtern und 3152 Zeichen. Veröffentlicht am 22.02.2019 - 12:00 Uhr in der Rubrik Vermischtes. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Medizin,Medien,Auszeichnung,Gesundheit,Jugendliche.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel "Journalistenpreis der Deutschen Chirurgen würdigt "




 

Den Beitrag "Journalistenpreis der Deutschen Chirurgen würdigt " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal