News vom 11.09.2019 - 10:20 Uhr

News

Welttag der Patientensicherheit: Heilpraktiker - ganz sicher! +++ Am 17.09. steht weltweit das Thema Patientensicherheit im Mittelpunkt

Warendorf (ots) - Patientensicherheit ist dem Bund Deutscher Heilpraktiker (https://www.bdh-online.de/) ein ganz besonderes Anliegen. Um gemeinschaftliche Ziele formulieren und notwendige Maßnahmen vereinbaren zu können, braucht es aber eine starke Gemeinschaft. So kam es 2005 zur Gründung des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e.V. (https://www.aps-ev.de/), das seit 2 Jahren sowohl ideell als auch finanziell durch den Bund Deutscher Heilpraktiker unterstützt wird. Gemeinsam werden hier konkrete Handlungsempfehlungen zur Förderung von Patientensicherheit erarbeitet.

Aktionstag für Patientensicherheit

Bereits seit 2015 richtet das Bündnis den Aktionstag Patientensicherheit (https://www.tag-der-patientensicherheit.de/informationen.html) aus. Ziel der Initiative ist es, Patienten, Gesundheitspersonal, politische Entscheidungsträger, Wissenschaftler, Forscher, professionelle Netzwerke und die Gesundheitsbranche zu mobilisieren, um sich für die Patientensicherheit einzusetzen. Hierdurch soll auch das Engagement in der Öffentlichkeit für Themen aus diesem Bereich gestärkt werden. Denn Patientensicherheit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der sich Mediziner und Heilpraktiker gleichermaßen stellen müssen.

Patientensicherheit ist oberstes Gebot

Durch seine Mitgliedschaft verpflichtet sich der Bund Deutscher Heilpraktiker, Patientensicherheit kontinuierlich, nachhaltig und nachweisbar zu fördern. Das Fundament hierfür bildet die Bereitschaft zu Selbstkritik und zu lebenslangem Lernen. Es geht um eine Sicherheitskultur, die offen mit Fehlern umgeht und gleichzeitig hinterfragt, warum Fehler gemacht wurden und wie sie vermieden werden können. Deshalb bietet der BDH regelmäßig Hygieneschulungen und Fortbildungen zur Patientensicherheit an. Dass Heilpraktiker sicher arbeiten, ist abzulesen an ihren sehr niedrigen Beiträgen der Haftpflichtversicherung, die wiederum ein Spiegel für die äußerst geringen durchschnittlichen Schadensbilanzen von Heilpraktikern sind.

Für Ärzte und für Heilpraktiker gelten gleiche Anforderungen an die Praxisführung

Präsident Ulrich Sümper erklärt: "Für Ärzte und Heilpraktiker gelten die gleichen gesetzlichen Anforderungen für die Praxisräume. Das gilt auch für Hygienemaßnahmen und Infektionsschutz, für Patientenrechte, Arzneimittelsicherheit und Qualität von Medizinprodukten. Heilpraktikerpraxen werden von den Gesundheitsämtern kontrolliert. Auch Heilpraktiker sind zur sorgfältigen Aufklärung der Patienten und zur Dokumentation verpflichtet. Sie bilden sich - genau wie Angehörige anderer Medizinberufe - regelmäßig fort und nutzen dabei zum Nachweis der Fortbildungsaktivität das Fortbildungszertifikat des BDH, das auch die Qualität der Fortbildung überprüft. Der Bund Deutscher Heilpraktiker bietet auch selbst regelmäßig zertifizierte Fortbildungen an. Aus der Praxis für die Praxis - das ist hierbei unsere Devise!"

Infoportal als Transparenzoffensive

Glaubwürdigkeit entsteht durch Offenheit und Transparenz. Mit dem Portal HeilpraktikerFakten.de will der Bund Deutscher Heilpraktiker sachliche und faktenbasierte Informationen liefern, Vorurteile widerlegen und für Aufklärung sorgen. Die über 30 Gesetze und Verordnungen, die die Berufsausübung regeln (http://ots.de/JCFEhc), Hygienevorschriften (http://ots.de/l62nRd) und die Sicherung der Qualität (http://ots.de/vlds2d) sind hierbei nur ein kleiner Teilbereich der umfangreichen Transparenzoffensive.

Zum Welttag der Patientensicherheit

Der Aktionstag für Patientensicherheit hat in diesem Jahr zum ersten Mal die globale Ebene erreicht: 2019 erklärte die Weltgesundheitsversammlung den 17. September zum Welttag der Patientensicherheit, der das Thema nun auch international in den Mittelpunkt stellt. 194 Länder haben sich auf der 72. Weltgesundheitsversammlung im Mai 2019 in Genf verpflichtet, Patientensicherheit als vorrangige Gesundheitspriorität anzuerkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um die Patientensicherheit weltweit zu verbessern und zu gewährleisten.

Bund Deutscher Heilpraktiker - eine aktive Gemeinschaft

Der Bund Deutscher Heilpraktiker e.V. (BDH) wurde 1972 gegründet. Derzeit vertritt er ca. 6.000 Heilpraktiker und Heilpraktikeranwärter und ist eine der führenden Interessensvertretungen des Berufsstands, mit seit Jahren stark wachsenden Mitgliederzahlen. Als engagierte Berufsvertretung tritt der BDH für die besonderen fachlichen, rechtlichen und politischen Interessen von Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern ein. Und das sowohl in der Öffentlichkeit als auch auf politischer Ebene. Dazu gehören auch standes- und medizinpolitische Belange von Heilpraktikern bei Bundesländern, Bundesregierung, Organen, Krankenkassen und Dienststellen der EG Staaten.

Pressekontakt: Ulrich Sümper Präsident Bund Deutscher Heilpraktiker e.V.

Tel.: 02581 - 61550 E-Mail: suemper@bdh-online.de

Original-Content von: Bund Deutscher Heilpraktiker e.V., übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 657 Wörtern und 5107 Zeichen. Veröffentlicht am 11.09.2019 - 10:20 Uhr in der Rubrik Vermischtes. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Gesundheit,Beruf.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel "Welttag der Patientensicherheit: Heilpraktiker - "




 

Den Beitrag "Welttag der Patientensicherheit: Heilpraktiker - " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von Bund Deutscher Heilpraktiker e.V.

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal