News vom 23.01.2020 - 03:15 Uhr

News

Diagnose Diabetes : Stark mit Typ 2

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Wird die Diagnose Diabetes vom Arzt gestellt, ist man erstmal ängstlich, was jetzt auf einen zukommt, denn diese chronische Krankheit muss behandelt werden, oft auch mit Medikamenten. Aber die gute Nachricht: Man kann selber aktiv werden, man muss nur wissen, was zu tun ist. Marco Chwalek berichtet:

Sprecher: Übergewicht, ungesunde Ernährung und wenig Bewegung sind häufige Ursachen von Diabetes Typ 2. Die Betroffenen wissen aber oft nichts von der Erkrankung, denn sie entsteht meistens schleichend und macht sich unterschiedlich bemerkbar, erklärt uns Chefredakteurin Anne-Bärbel Köhle vom Apothekenmagazin Diabetes Ratgeber:

O-Ton Anne-Bärbel Köhle: 16 Sekunden

"Deshalb ist es wichtig, dass Menschen regelmäßig zur Vorsorge gehen und ihren Blutzucker messen lassen. Aufmerksam werden sollte man in jedem Fall, wenn man plötzlich trockene und juckende Haut hat, starken Durst oder einen starken Harndrang, sehr müde ist oder das Sehen plötzlich schlechter wird."

Sprecher: Nach der Diagnose Diabetes ist es wichtig, dass man mindestens zwei Mal im Jahr zum Arzt geht, um den Blutzucker-Langzeitwert kontrollieren zu lassen. Jeder Betroffene kann aber auch aktiv mitwirken, damit es nicht zu den schwerwiegenden Folgekrankheiten kommt:

O-Ton Anne-Bärbel Köhle: 18 Sekunden

"Selber kann man viel an seinem Lebensstil ändern, zum Beispiel auf eine gesündere Ernährung achten oder sich mehr zu bewegen. Aber wichtig ist, dass man das nicht radikal macht sondern in kleinen Schritten, weil, sonst verliert man relativ schnell die Lust daran. Dass man einfach mal sagt: 'Ich fange jeden Tag mit einem zwanzigminütigen Spaziergang an'."

Sprecher: Auch beim Essen muss man etwas verändern. Wo kann man im Alltag zum Beispiel unkompliziert Zucker einsparen?

O-Ton Anne-Bärbel Köhle: 25 Sekunden

"Beispielsweise wäre es gut, auf heimliche Ernährungsfallen zu achten. Fast überall ist Zucker enthalten, beispielsweise in Currywurst oder in Pizza, aber auch in vielen Getränken wie Eistee oder Obstsaft oder Limonaden. Diesen Zucker wegzulassen, ist schon mal die halbe Miete. Und wenn es Ihnen dann noch gelingt Zucker und Weißmehlprodukte zu reduzieren, dann sind Sie schon wirklich auf einem sehr, sehr guten Weg."

Abmoderationsvorschlag: Diese alltagstauglichen Tipps und viele weitere zu Ernährung und Sport kann man zum Beispiel in dem neuen Buch: "Diagnose Diabetes: Stark mit Typ 2", nachlesen.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert Tel. 089 / 744 33 360 Fax 089 / 744 33 459 E-Mail: presse@wortundbildverlag.de www.wortundbildverlag.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/52678/4499840 OTS: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 412 Wörtern und 2880 Zeichen. Veröffentlicht am 23.01.2020 - 03:15 Uhr in der Rubrik Vermischtes. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: .


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel "Diagnose Diabetes : Stark mit "




 

Den Beitrag "Diagnose Diabetes : Stark mit " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal