News vom 03.04.2020 - 09:56 Uhr

News

"Intensivbetten und Coronavirus - Ein Wettlauf gegen die Zeit"

Leipzig (ots) - "Fakt ist! Aus Dresden" diskutiert über Kapazitäten der Krankenhäuser und die schwierige Entscheidung über Leben und Tod: Montag, 6. April, bereits 20.15 im Livestream bei MDR.DE, 22.05 Uhr im MDR-Fernsehen und danach in der ARD-Mediathek.

Deutschland ist dabei, seinen Bestand an Intensivbetten massiv auszubauen. Doch selbst wenn eine Verdoppelung der Zahl gelingt, können laut Robert-Koch-Institut Zustände wie in Italien oder Frankreich nicht ausgeschlossen werden. Dass es nämlich so viele Corona-Patienten gibt, die eine Beatmung brauchen, dass die Intensivbetten trotz aller Anstrengungen nicht ausreichen. Und was dann? In Frankreich sollen ältere Menschen direkt in die Hände von Palliativmedizinern gegeben werden. In Deutschland soll es nicht soweit kommen. Sieben medizinische Fachgesellschaften haben sich deswegen zur sogenannten Triage Gedanken gemacht und Ethik-Empfehlungen über die schwierige Entscheidung über Leben und Tod herausgegeben. Was genau darin steht, ist Thema bei "Fakt ist! Aus Dresden". Und: Wie wahrscheinlich ist es, dass das Papier zum Einsatz kommt? Wie ist der Stand bei Intensivbetten und Pflegekräften in Mitteldeutschland?

Gäste und Schaltgäste sind u.a.:

- Prof. Sven Bercker, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie und Vorsitzender des Ethikkomitees am Universitätsklinikum Leipzig - Prof. Jan Schildmann, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin und Mitverfasser des Ethik-Papiers für Ärzte - Rebecca Donauer, ARTE-Journalistin aus Straßburg - Prof. Michael Albrecht, Medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums in Dresden

Moderation: Andreas F. Rook

"Abstand halten - miteinander stark" in Corona-Zeiten: MDR setzt Schwerpunkte

Unter dem Motto "Abstand halten - miteinander stark" bündelt der MDR alle Programmaktivitäten, um sein Engagement für das Miteinander in dieser Krisensituation wahrnehmbar zu machen. Die Sendung "Fakt ist! Aus Dresden" ordnet sich hier mit ein. Der MDR reagiert damit auf die Bedürfnisse der Menschen in dieser außergewöhnlichen Lage. Neben ständiger Information über die aktuelle Entwicklung bieten MDR-Angebote in TV, Radio und im Netz zahlreiche Wissens-, Kinder-, Kultur- und Unterhaltungsschwerpunkte - nachzulesen unter http://www.mdr.de/miteinander-stark-in-corona-zeiten

Pressekontakt:

MDR-Landesfunkhaus Sachsen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Peggy Ender, Tel.: (0351) 8 46 35 15, E-Mail: peggy.ender@mdr.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7880/4563839 OTS: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 365 Wörtern und 2672 Zeichen. Veröffentlicht am 03.04.2020 - 09:56 Uhr in der Rubrik Vermischtes. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Fernsehen,Medien,Krankenhaus.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel ""Intensivbetten und Coronavirus - Ein "




 

Den Beitrag ""Intensivbetten und Coronavirus - Ein " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal