News vom 20.05.2020 - 11:29 Uhr

News

Weinberg: Beratung für Schwangere muss weiter stattfinden

Berlin (ots) - Voraussetzungen für Schwangerschaftsabbrüche bleiben hoch

Zur Diskussion über Lockerungen bei der Schwangerschaftskonfliktberatung erklärt der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marcus Weinberg:

"Es ist überhaupt nicht nötig, jetzt mit Verweis auf Corona die Beratung auszusetzen, die vor einem Schwangerschaftsabbruch durchgeführt werden muss. Die Beratungen finden unter Einhaltung des Infektionsschutzes weiterhin statt. Alternativ wird vielerorts auch Online-Beratung angeboten. Dabei ist uns, der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, besonders wichtig: Die Beratung muss im Interesse sowohl der ungewollt schwangeren Frauen als auch des ungeborenen Lebens weiterhin hohe Qualität haben. Dazu gehören eine vertrauliche Atmosphäre, Blickkontakt sowie Diskretion und Schutz auch gegenüber Angehörigen der Frauen. Nur die persönliche Beratung in der Beratungsstelle kann diese Sicherheit und Vertraulichkeit in vollem Umfang bieten. Wenn stattdessen Online-Tools genutzt werden, sollte wenigstens der Blickkontakt durch Video-Beratung gewährleistet sein. Chat, Telefonat oder Mailverkehr werden der Situation, in der eine Frau über die Fortsetzung oder den Abbruch einer Schwangerschaft entscheidet, oft nicht gerecht. Für uns kommt überhaupt nicht in Frage, die Schwangerschaftskonfliktberatung einfach auszusetzen, die Teil des damals schwer errungenen gesellschaftlichen Konsenses über den Umgang mit dem ungeborenen Leben ist."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-53015 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: pressestelle@cducsu.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7846/4602277 OTS: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 234 Wörtern und 1846 Zeichen. Veröffentlicht am 20.05.2020 - 11:29 Uhr in der Rubrik politik. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: .


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel "Weinberg: Beratung für Schwangere muss "




 

Den Beitrag "Weinberg: Beratung für Schwangere muss " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal