News vom 28.07.2020 - 12:02 Uhr

News

Ergebnisse der Grifols AMBAR Studie veröffentlicht in Alzheimer´s & Dementia: The Journal of The Alzheimer´s Association

Barcelona, Spanien (ots) -

- Eine Gruppe unabhängiger Experten der einflussreichen Fachzeitschrift hat die AMBAR-Ergebnisse von Grifols (Alzheimer Management by Albumin Replacement) bewertet - Die AMBAR-Ergebnisse, die bereits auf verschiedenen medizinischen Kongressen vorgestellt wurden, zeigen eine Verlangsamung des Fortschreitens der Symptome bei Patienten mit leichter bis mittelschwerer Alzheimer-Erkrankung - Die Veröffentlichung spiegelt mehr als 15 Jahre Forschung von Grifols wider und bestätigt das Potenzial von Plasmatherapien zur Behandlung von Krankheiten mit hoher Prävalenz

Die angesehene wissenschaftliche, "peer-reviewed" Fachzeitschrift Alzheimer´s & Dementia: The Journal of the Alzheimer´s Association , hat die Ergebnisse der Grifols AMBAR-Studie veröffentlicht. Diese klinische Studie wurde konzipiert, um die Auswirkungen der Plasmaprotein-Substitutionstherapie bei Patienten in leichten oder mittelschweren Stadien der Alzheimer-Erkrankung (AD) zu untersuchen.

Die Ergebnisse der AMBAR-Studie zeigen eine Verzögerung des kognitiven und funktionellen Rückgangs bei AD-Patienten, bei denen ihr Plasma nach der Plasmaextraktion durch Plasmapherese durch Albumin und Immunglobulin (Plasmaproteine-Produkte) ersetzt wurde. Die Ergebnisse zeigen einen positiven Einfluss auf die Verringerung des Fortschreitens der Alzheimer-Symptome bei Patienten, die über einen Zeitraum von 14 Monaten behandelt wurden, im Vergleich zu unbehandelten Patienten.

Laut Dr. Antonio Páez, Grifols' medizinischer Direktor des klinischen AMBAR-Programms und einer der Hauptautoren des Artikels, "sind diese Ergebnisse sehr ermutigend. Ihre Veröffentlichung in einer der einflussreichsten Zeitschriften auf diesem Gebiet unterstreicht die Relevanz der Forschung von Grifols in den letzten 15 Jahren und ihren innovativen Ansatz im Kampf gegen Alzheimer".

Die Ergebnisse der primären Endpunkte der klinischen Studie wurden durch die Ergebnisse der relevantesten sekundären Endpunkte unterstützt, bei denen ähnliche Effekte beobachtet wurden. Darüber hinaus hat die klinische Studie gezeigt, dass der Plasmaaustausch bei der untersuchten Patientenpopulation ein durchaus praktikables Verfahren darstellt.

Eduardo Herrero, Präsident der Bioscience Industrial Group von Grifols sagt: " Diese Veröffentlichung ist wegweisend für die zukünftige Entwicklung von Plasmaprotein-Substitutionstherapien. Wir bei Grifols setzen unsere Bemühungen fort, diese Möglichkeiten zu erweitern, so dass Tausende von Patienten davon profitieren können. "

Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse sind das Ergebnis intensiver wissenschaftlicher Forschung und bekräftigen das Potenzial von Plasmatherapien zur Behandlung komplexer Krankheiten.

Grifols wird die Forschung zur Anwendung von plasma-basierten Behandlungen und sein Engagement zur Entwicklung einer Therapie zur Behandlung von Alzheimer und anderen degenerativen Krankheiten fortsetzen.

Über AMBAR

AMBAR ist eine internationale, multizentrische, randomisierte, doppelblinde, plazebokontrollierte Studie mit paralleler Zuordnung, in die Patienten mit leichter und mittelschwerer Alzheimer-Erkrankung aus 41 Behandlungszentren in Spanien und den USA aufgenommen wurden.

Die Studie wurde konzipiert, um die Wirksamkeit und Sicherheit des kurzfristigen Plasmaaustauschs zu bewerten, gefolgt von einer Langzeit-Plasmapherese mit der Infusion von Albumin in Kombination mit intravenösem Immunglobulin.

AMBAR wurde entwickelt, um zu untersuchen, ob das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit durch therapeutischen Plasmaaustausch stabilisiert werden kann, ein Prozess, der die periodische Extraktion von Plasma und die Infusion von Albuminlösung (Albutein®) mit oder ohne intravenösem Immunglobulin (Flebogamma® DIF) umfasst.

AMBAR zielt auf einen multimodalen Ansatz zur Behandlung der Krankheit ab, der auf der Hypothese beruht, dass der größte Teil des Beta-Amyloid-Proteins - eines der Proteine, die sich im Gehirn von Alzheimer-Patienten ansammeln - an Albumin gebunden ist und im Plasma zirkuliert. Die Extraktion dieses Plasmas könnte das Beta-Amyloid-Peptid aus dem Gehirn in das Plasma spülen und so die Auswirkungen der Krankheit auf die kognitiven Fähigkeiten des Patienten einschränken.

Die AMBAR-Studie schloss 496 Patienten im Alter von 55 bis 85 Jahren ein, die in drei Behandlungsgruppen und eine Kontrollgruppe (Placebo) randomisiert wurden. Eine unabhängige Contract Research Organization (CRO) überwachte die klinische Monitoringphase der Studie und verwaltete die Datenerhebung und Analyse. Die Studie wurde im randomisierten und doppelblinden Design durchgeführt, d.h. weder die Patienten noch die Auswerter wussten, ob die Probanden die Behandlung oder das Placebo erhielten.

Grifols begann seine Forschung zur Alzheimer-Krankheit im Jahr 2004 mit mehreren präklinischen Studien, zwei Pilotstudien sowie einer klinischen Phase II-Studie, bevor dann die AMBAR-Studie gestartet wurde.

Die Fundació ACE in Barcelona, Spanien, und das Alzheimer-Forschungszentrum der Universität von Pittsburgh, PA, USA, sind seit ihrer Gründung im Jahr 2004 wichtige Partner in der AMBAR-Forschung und im Grifols-Alzheimer-Programm.

Über Grifols

Grifols ist ein globales Gesundheitsunternehmen, das 1909 in Barcelona gegründet wurde und sich für die Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Menschen auf der ganzen Welt einsetzt. Seine vier Geschäftsbereiche - Bioscience, Diagnostic, Hospital und Bio Supplies - entwickeln, produzieren und vermarkten innovative Lösungen und Dienstleistungen, die in mehr als 100 Ländern erhältlich sind.

Als Pionier in der Plasmaindustrie betreibt Grifols ein wachsendes Netzwerk von Spendezentren weltweit. Grifols verarbeitet gesammeltes Plasma zu lebenswichtigen Medikamenten für die Behandlung seltener, chronischer und manchmal lebensbedrohlicher Erkrankungen. Als anerkannter Marktführer in der Transfusionsmedizin bietet Grifols ein umfassendes Portfolio an Lösungen, die die Sicherheit von der Spende bis zur Transfusion erhöhen. Darüber hinaus liefert das Unternehmen Instrumente, Informationen und Dienstleistungen, die es Krankenhäusern, Apotheken und medizinischem Fachpersonal ermöglichen, auf effiziente Weise eine fachkundige medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Grifols, mit mehr als 24.000 Mitarbeitern in 30 Ländern, ist einem nachhaltigen Geschäftsmodell verpflichtet, das den Standard für kontinuierliche Innovation, Qualität, Sicherheit und ethische Führung setzt.

Für das Jahr 2019 werden die gesamten sozioökonomischen Effekte von Grifols in den wichtigsten Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, auf 8,5 Milliarden Euro und 148.000 geschaffene Arbeitsplätze einschließlich direkter, indirekter und induzierter Beschäftigung geschätzt.

Die Aktien der Klasse A des Unternehmens sind an der spanischen Börse notiert, wo sie Teil des Ibex-35 (MCE:GRF) sind. Die stimmrechtslosen Aktien der Klasse B von Grifols sind am Mercado Continuo (MCE:GRF.P) und an der amerikanischen NASDAQ über ADRs (NASDAQ:GRFS) notiert.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.grifols.com. (http://www.grifols.com/)

Für weitere Informationen zur AMBAR-Studie: https://www.grifols.com/en/ambar

Der wissenschaftliche Artikel ist verfügbar unter Boada, M., López, O.L., Olazarán, J, Núñez L., Pfeffer, M., Paricio, M., et al. (2020). A randomized, controlled clinical trial of plasma exchange with albumin replacement for Alzheimer's disease: Primary results of the AMBAR Study. Alzheimer's Dement. Advance online publication.

Verfügbar unter: https://alz-journals.onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1002/alz.12137

Pressekontakt:

Investor Relations: inversores@grifols.com investors@grifols.com Tel. +34 93 571 02 21

Medienkontakte: Barcelona, Spanien media@grifols.com Tel. +34 571 00 02

Grifols Pressestelle Deutschland Rüdiger Litzba litzba@delta-communications.de Tel. +49 6172 265 97 12

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/62216/4664151 OTS: Grifols

Original-Content von: Grifols, übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 1065 Wörtern und 8163 Zeichen. Veröffentlicht am 28.07.2020 - 12:02 Uhr in der Rubrik vermischtes. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Medizin,Gesundheit,Forschung.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel "Ergebnisse der Grifols AMBAR Studie "




 

Den Beitrag "Ergebnisse der Grifols AMBAR Studie " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von Grifols

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal