News vom 18.09.2020 - 08:01 Uhr

News

Kardiologie in den Medien: Jetzt für den BNK-Medienpreis bewerben! / Bewerbungszeitraum für die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung endet am 1. Oktober 2020

München (ots) - "Kardiologie am Puls der Zeit: Was leisten moderne Medikamente bei der Therapie von Herzerkrankungen?" lautet das Motto des diesjährigen BNK-Medienpreises. Bis Donnerstag, 1. Oktober, können noch Vorschläge beim Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) eingereicht werden. Für den Gewinnerbeitrag winken 2.000 Euro Preisgeld. Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten aller Mediengattungen mit deutschem Wohnsitz, die vom 1. Oktober 2019 bis zum 30. September 2020 einen Beitrag zum Thema Kardiologie veröffentlicht haben bzw. werden.

Unkompliziert bewerben oder empfehlen

Was hat sich in der Arzneimittelversorgung von Herzpatienten verändert? Welche Neu- und Weiterentwicklungen gibt es bei den Wirkstoffen und Wirkstoffkombinationen zur Behandlung von Herzerkrankungen? Oder liegt der Fortschritt darin, dass es gelingt, Patienten von der regelmäßigen Einnahme der Medikamente zu überzeugen, die nachweislich positiv sind?

Diese Fragestellungen möchte der BNK mit seinem diesjährigen Medienpreis thematisieren. "Fortschritte in der medikamentösen Therapie von Herzpatienten finden heute auf ganz unterschiedlichen Ebenen statt. Einen wichtigen Beitrag leisten z.B. neue Wirkstoffkombinationen, aber wir profitieren auch von der Forschung an anderen Krankheiten wie Diabetes für die Therapie von Herz-Kreislauferkrankungen", sagt Dr. Norbert Smetak, Bundesvorsitzender des Bundesverbands Niedergelassener Kardiologen (BNK) und Jurymitglied des Medienpreises. "Wo genau dieser Fortschritt bei der modernen Medikamententherapie liegt, möchten wir mit der neuen Runde des BNK Medienpreises in den Mittelpunkt stellen."

Für eine Bewerbung müssen Journalistinnen und Journalisten ein kurzes Bewerbungsformular ausfüllen und ihren Beitrag einreichen, dies ist auch per Email möglich. Zudem können auch Beiträge von Kollegen empfohlen werden: Hierfür muss die Veröffentlichung mit Kontaktdaten der Autorin oder des Autors an den BNK geschickt werden, der dann Kontakt aufnimmt.

Weitere Informationen zum BNK-Medienpreis sowie die Bewerbungsunterlagen zum Download finden Sie unter: http://www.bnk.de/medienpreis

Pressekontakt:

Pressesprecher BNK e. V. Dr. med. Heribert Brück Tenholter Str. 43a 41812 Erkelenz Tel.: 02431.20 50 Fax:02431.76 00 3 E-Mail: mailto:presse@bnk.de

Pressebüro LoeschHundLiepoldKommunikation GmbH Imke Salzmann Tegernseer Platz 7 Eingang Deisenhofener Straße 1 81541 München Tel.: 089 720 187 0 Fax: 089 720 187 20 E-Mail: mailto:bnk@lhlk.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/67762/4710244 OTS: Bundesverband Niedergelassener Kardiologen e.V. (BNK)

Original-Content von: Bundesverband Niedergelassener Kardiologen e.V. (BNK), übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 357 Wörtern und 2776 Zeichen. Veröffentlicht am 18.09.2020 - 08:01 Uhr in der Rubrik vermischtes. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Medizin,Medien,Auszeichnung,Gesundheit.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel "Kardiologie in den Medien: Jetzt "




 

Den Beitrag "Kardiologie in den Medien: Jetzt " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von Bundesverband Niedergelassener Kardiologen e.V. (BNK)

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal