News vom 17.01.2022 - 15:11 Uhr

News

PIRATEN Niedersachsen verweisen Minister Tonne auf Absonderungsverordnung

Hannover (ots) -

Laut Absonderungsverordnung haben sich Corona-Verdachtsfälle und deren Kontaktpersonen in Selbstisolation zu begeben. Die PIRATEN Niedersachsen kritisieren die gegenteilige Vorgehensweise von Kultusminister Tonne auf das Schärfste.

"Erstaunlicherweise ist auf der Seite des Kultusministeriums zu lesen, dass in den Schulen Regeln gelten, die die Quarantänenotwendigkeit für Kontaktpersonen einschränken [1], obwohl die Absonderungsverordnung festlegt, dass sich Verdachtsfälle und Kontaktpersonen in Quarantäne oder in Selbstisolation zu begeben haben. Hier wird auch beschrieben, wer als Kontaktperson gilt. [2] Auch das RKI beschreibt eindeutig, wer als Kontaktperson gilt. [3] Dass dies nicht in den Schulen gelten soll, ist einmal mehr der Wunsch nach Durchseuchung", verurteilt Jens Berwing, Generalsekretär der PIRATEN Niedersachsen und Vater zweier schulpflichtiger Kinder. "In der Schule sitzen die Kinder direkt nebeneinander. Es wird zwar meistens Maske getragen, jedoch wird hier der Umstand völlig ignoriert, dass es Masken- und Frühstückspausen gibt, die am Sitzplatz stattfinden.

Also was tun, wenn der Sitznachbar eines Kindes an Corona erkrankt? Das Kind weiterhin in die ach so sichere Schule schicken, so wie es Minister Tonne gern hätte oder lässt man sein Kind zu Hause, um zu verhindern, dass weitere Kinder angesteckt werden? Schwierige Frage, wenn man einerseits die Unzuverlässigkeit der Test [4] bedenkt, aber auch noch berücksichtigen muss, dass es mehrere Tage dauern kann, bis eine Infektion nachgewiesen werden kann. Und das gilt umso mehr für Kitas und Horte, in denen für die Kinder noch immer keine Impfung empfohlen ist."

"Minister Tonne agiert hier nicht anders, als der britische Premier Boris Johnson. Die eigenen Vorschriften zu ignorieren wird dort mit Rufen nach Rücktritt verbunden. Wenn Ministerpräsident Weil Herrn Tonne schon unbedingt im Kabinett behalten möchte, dann sollte er sich einen Posten ausdenken, auf dem er weit weniger Schaden anrichten kann. Auf jeden Fall etwas, was keine Menschen betrifft, am besten gar keine Lebewesen", fordert Thomas Ganskow [5], Vorsitzender der PIRATEN Niedersachsen und deren Spitzenkandidat zur Landtagswahl 2022 [6]. "Immer noch so zu tun, als wären Schulen gegen die Infektion immun ist menschenverachtend hoch drei. Aber bald sind Wahlen, dann wird diese wissenschafts- und menschenfeindliche Politik hoffentlich ein Ende haben."

Quellen:

[1] https://ots.de/UgutxA

[2] https://ots.de/fVRTH3

[3] https://ots.de/zvkpsE

[4] https://ots.de/mruT5c

[5] https://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:Thomas_Ganskow

[6] https://ots.de/e8Zj5T

Piratenpartei NiedersachsenHaltenhoffstr. 5030167 Hannover

Mail: vorstand@piraten-nds.deWeb: www.piraten-nds.deTel.: 0179-5565131

Für die Zulassung zur Landtagswahl 2022 benötigen wir Unterstützungsunterschriften, die an obige Adresse zu senden sind.

https://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/a/a5/Formular_UU_LTW22_NDS.pdf

Pressekontakt:

Bundespressestelle Bundesgeschäftsstelle, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Piratenpartei Deutschland Pflugstraße 9A | 10115 Berlin

E-Mail: presse@piratenpartei.de Web: www.piratenpartei.de/presse

Telefon: 030 / 60 98 97 510 Fax: 030 / 60 98 97 519

Alle Pressemitteilungen finden Sie online unter: www.piratenpartei.de/presse/mitteilungen

Original-Content von: Piratenpartei Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 474 Wörtern und 3447 Zeichen. Veröffentlicht am 17.01.2022 - 15:11 Uhr in der Rubrik politik. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Partei,Schule.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel "PIRATEN Niedersachsen verweisen Minister Tonne "




 

Den Beitrag "PIRATEN Niedersachsen verweisen Minister Tonne " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von Piratenpartei Deutschland

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal