News vom 21.01.2022 - 15:03 Uhr

News

Liminal BioSciences gibt strategische Prioritäten für 2022 bekannt

Laval, Quebec, und Cambridge, England (ots/PRNewswire) -

Liminal BioSciences Inc. (Nasdaq: LMNL) ("Liminal BioSciences" oder das "Unternehmen") gab heute einen Bericht heraus, in dem das Unternehmen seine wichtigsten Unternehmens-, Forschungs- und Entwicklungsprioritäten für das Jahr 2022 darlegte.

"2021 war ein wichtiges Jahr für uns: Wir haben unsere Geschäftsstrategie vereinfacht und eine Liquiditätsreserve geschaffen, mit der wir unsere Ressourcen auf unser Geschäft mit niedermolekularen Wirkstoffkandidaten konzentrieren können", sagte Bruce Pritchard, Chief Executive Officer von Liminal BioSciences. "Der Abschluss der klinischen Phase unserer Phase-1-MAD-Studie für unserem Hauptproduktkandidaten fezagepras ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Beschleunigung unserer F&E-Strategie. Das Jahr 2022 dürfte ein datenreiches Jahr für Fezagepras sowie für unsere präklinischen Kandidaten, den GPR84-Antagonisten und den OXER1-Antagonisten, werden."

Wichtigste Erfolge im Jahr 2021

- Abschluss der klinischen Phase 1 der Multi-Ascending Dose ("MAD")-Studie für Fezagepras. - Abschluss des Verkaufs des Geschäftsbereichs der aus Plasma gewonnenen Therapeutika von Liminal BioSciences an Kedrion S.p.A. - Abschluss des Verkaufs eines Rare Pediatric Disease Priority Review Vouchers. - Erhalt der FDA-Zulassung für Ryplazim® (Plasminogen, human-tvmh) ("Ryplazim®"), das im Rahmen des Verkaufs des Geschäfts mit aus Plasma gewonnenen Therapeutika veräußert wurde.

Prioritäten für das Unternehmens- und die F&E im Jahr 2022

Fezagepras

Im Jahr 2021 gab Liminal nach der Analyse der vorläufigen pharmakokinetischen Daten aus unserer klinischen Phase-I-MAD-Studie bekannt, dass das Unternehmen die Entwicklung von Fezagepras zur Behandlung von idiopathischer Lungenfibrose (IPF) und Hypertriglyceridämie nicht weiterführen wird.

Seit dieser Ankündigung hat das Unternehmen die klinische Phase der Phase-I-MAD-Studie abgeschlossen und wertet die daraus resultierenden Daten aus. Darüber hinaus führt das Unternehmen weitere präklinische Untersuchungen durch und bereitet sich darauf vor, weitere frühe klinische Untersuchungen zu Fezagepras durchzuführen, um potentielle neue Indikationen zu ermitteln. Das Unternehmen wird voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2022 über die Ergebnisse dieser zusätzlichen Forschungsaktivitäten berichten.

GPR84 Antagonisten

Das Unternehmen hat bedeutende Fortschritte bei der Identifizierung von hochwirksamen, niedermolekularen GPR84-Antagonisten gemacht, einschließlich potenzieller selektiver Entwicklungskandidaten aus anderen Strukturklassen als die GPR84-Antagonisten, für die bereits Daten veröffentlicht wurden.

Der GPR84-Rezeptor könnte ein wichtiges biologisches Ziel in einer Reihe von therapeutischen Bereichen von besonderem Interesse sein. Unsere präklinische Forschung zeigt, dass die Expression von GPR84 unter Entzündungsbedingungen deutlich ansteigt. Die Hemmung von GPR84 scheint die Migration von Neutrophilen und Makrophagen zu hemmen und die Freisetzung von Zytokinen zu verringern. Die vom Unternehmen durchgeführte präklinische Forschung deutet auch auf eine potenziell positive Rolle des GPR84-Antagonismus hin, u. a. bei der Verringerung der Fibrose bei verschiedenen Krankheiten wie Nierenerkrankungen und nichtalkoholischer Steatohepatitis (NASH).

Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen weiterhin an der Auswahl eines führenden Wirkstoffkandidaten, der in die klinische Entwicklung gebracht werden soll, und plant, die Auswahl des Kandidaten im Jahr 2022 abzuschließen.

OXER-1 Antagonisten

Ähnlich wie bei dem GPR84-Antagonistenprogramm macht das Unternehmen auch bei der Entwicklung potenzieller OXER-1-Antagonisten Fortschritte.

OXER-1 ist ein G-Protein-gekoppelter Rezeptor (GPCR), der hochselektiv für 5-Oxo-Eicosatetraenioc-Säure (5-Oxo-ETE) ist, ein starkes menschliches Eosinophilen-Chemo-Attraktionsmittel, das bekanntermaßen an eosinophil bedingten Krankheiten (EDDs) beteiligt ist. EDDs sind entzündliche Erkrankungen, im Allgemeinen der Atemwege, des Magen-Darm-Trakts und der Haut, bei denen erhöhte Konzentrationen aktivierter Eosinophiler eine direkte Ursache sind oder vermutlich eine entscheidende Rolle spielen. OXER-1 könnte ein vielversprechender Angriffspunkt für einen neuen Weg zur Behandlung von eosinophil bedingten Krankheiten sein.

Zwar gibt es eine Reihe von Biologika, vor allem Antikörper, die für die Behandlung bestimmter EDDs zugelassen sind, ein niedermolekularer Ansatz könnte aber auf diesem Weg eine differenzierte, kostengünstigere Therapie bieten.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt geht Liminal BioSciences davon aus, die Auswahl der Kandidaten für sein OXER-1-Programm im Jahr 2023 abschließen zu können, um zur klinischen Entwicklung überzugehen.

Kassenbestand

Die Veräußerung des Plasmageschäfts von Liminal BioSciences und die Verlegung des Unternehmenssitzes von Quebec nach Ontario haben es dem Unternehmen ermöglicht, die Betriebsabläufe erheblich zu straffen. Durch die Konzentration auf die Entwicklung niedermolekularer Wirkstoffkandidaten konnten die laufenden Kosten und der Personalbestand verringert werden. Die liquiden Mittel des Unternehmens beliefen sich zum 30. September 2021 auf 116,7 Mio. CAD. Weitere Informationen im Zusammenhang mit der Position des Unternehmens in Bezug auf Barmittel und Barmitteläquivalente werden in der Berichterstattung des Unternehmens über seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das Jahr 2021 zusammen mit den Fortschritten des Unternehmens bei den wichtigsten Prioritäten bereitgestellt.

Im Laufe des Jahres 2022 wird das Unternehmen seine Bilanzposition weiter überprüfen und aktiv nach Möglichkeiten suchen, nicht zum Kerngeschäft gehörende Vermögenswerte zu veräußern, sowie nach Möglichkeiten suchen, die Kosten im Zusammenhang mit Finanzinstrumenten und bestimmten Verpflichtungen im Zusammenhang mit den früheren Tätigkeiten des Unternehmens zu senken.

Informationen zu Liminal BioSciences Inc.

Liminal BioSciences ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung neuartiger, niedermolekularer Wirkstoffkandidaten für die Behandlung von Patienten mit fibrotischen oder entzündlichen Erkrankungen konzentriert, für die ein hoher medizinischer Bedarf besteht. Der führende niedermolekulare Produktkandidat des Unternehmens, Fezagepras, hat die klinische Phase der klinischen Phase-I-MAD-Studie abgeschlossen und das Unternehmen ist dabei, den vollständigen PK-Datensatz aus der klinischen Phase-I-MAD-Studie auszuwerten. Das Unternehmen rechnet damit, den Markt in der ersten Jahreshälfte 2022 über weitere Entwicklungspläne für Fezagepras zu informieren. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen derzeit einen selektiven GPR84-Antagonisten und einen oralen, selektiven OXER1-Antagonistenkandidaten. Unsere GPR84- und OXER1-Antagonistenprogramme befinden sich derzeit in der präklinischen Phase.

Liminal BioSciences ist in Kanada und in Großbritannien tätig.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung. Einige der zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Worten identifiziert werden. Aussagen, die nicht historischer Natur sind, einschließlich der Worte "antizipieren", "erwarten", "suggerieren", "planen", "glauben", "beabsichtigen", "schätzen", "zielen", "projizieren", "sollten", "könnten", "würden", "könnten", "werden", "prognostizieren" und anderer ähnlicher Ausdrücke, sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Diese Aussagen beinhalten solche, die sich auf die Ziele, Strategien und Geschäfte von Liminal BioSciences beziehen und Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem Aussagen über die Weiterentwicklung der Produktkandidaten von Liminal Biosciences, die Auswirkungen des Abschlusses der klinischen Phase der Phase 1 der klinischen MAD-Studie für Fezagepras, das klinische Potenzial von Fezagepras und die erwarteten Indikationen für die weitere Entwicklung von Fezagepras; die potenzielle Entwicklung der F&E-Programme von Liminal Biosciences und der Zeitpunkt des Beginns oder die Art anderer präklinischer und klinischer Studien; die Fähigkeit des Unternehmens, seine Finanzlage zu verbessern, die Fähigkeit des Unternehmens, aktiv nach Möglichkeiten zur Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten zu suchen und diese abzuschließen und die Kosten im Zusammenhang mit Finanzinstrumenten und anderen Verpflichtungen im Zusammenhang mit früheren Tätigkeiten des Unternehmens zu senken.

Diese Aussagen sind "zukunftsgerichtet", da sie auf unseren derzeitigen Erwartungen bezüglich der Märkte, in denen wir tätig sind, sowie auf verschiedenen Schätzungen und Annahmen beruhen. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten abweichen, wenn bekannte oder unbekannte Risiken unser Geschäft beeinflussen oder wenn sich unsere Schätzungen oder Annahmen als unzutreffend erweisen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hier beschriebenen oder prognostizierten abweichen, gehören unter anderem Risiken im Zusammenhang mit: die Fähigkeit des Unternehmens, Produktkandidaten zu entwickeln, herzustellen und erfolgreich zu vermarkten, falls dies jemals der Fall sein sollte; die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Belegschaft des Unternehmens, den Geschäftsbetrieb, die klinische Entwicklung, die regulatorischen Aktivitäten und die finanziellen und sonstigen Auswirkungen auf das Unternehmen; die Verfügbarkeit von Finanzmitteln und Ressourcen für die Durchführung von F&E-Projekten, die klinische Entwicklung, den Produktionsbetrieb oder von Vermarktungsaktivitäten; die erfolgreiche und rechtzeitige Einleitung oder Beendigung klinischer Studien; die Fähigkeit von Liminal BioSciences, Finanzierungsmöglichkeiten oder Geschäftsmöglichkeiten in der pharmazeutischen Industrie zu nutzen; Unwägbarkeiten, die allgemein mit Forschung und Entwicklung, klinischen Studien und den damit verbundenen behördlichen Prüfungen und Genehmigungen verbunden sind; und allgemeine Veränderungen der wirtschaftlichen Bedingungen. Eine detailliertere Bewertung dieser Risiken, Ungewissheiten und anderer Risiken, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von unseren derzeitigen Erwartungen abweichen, finden Sie in den Einreichungen und Berichten, die das Unternehmen bei der U.S. Securities and Exchange Commission und den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden einreicht, einschließlich des Jahresberichts auf Formblatt 20-F für das Jahr, das am 31. Dezember 2020 endete, sowie in anderen Einreichungen und Berichten, die Liminal Biosciences von Zeit zu Zeit veröffentlicht. Diese Risiken können durch die laufende Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Auswirkungen auf das Geschäft von Liminal BioSciences und die Weltwirtschaft noch verstärkt werden. Folglich können wir nicht garantieren, dass eine bestimmte zukunftsgerichtete Aussage eintreten wird. Bestehende und potenzielle Investoren werden darauf hingewiesen, dass sie kein unangemessenes Vertrauen in diese zukunftsgerichteten Aussagen und Schätzungen setzen sollten, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments Gültigkeit haben. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, selbst wenn neue Informationen verfügbar werden, als Ergebnis zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen und -vorschriften verlangt.

Unternehmenskontakt: Shrinal Inamdar, Manager, Investorenbeziehungen und Kommunikation, s.inamdar@liminalbiosciences.com, +1 450.781.0115; Pressekontakt: Kaitlin Gallagher, kgallagher@berrypr.com, +1 212.253.8881

Original-Content von: Liminal BioSciences Inc., übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 1636 Wörtern und 12384 Zeichen. Veröffentlicht am 21.01.2022 - 15:03 Uhr in der Rubrik wirtschaft. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Medizin,Gesundheit,Wirtschaft,Finanzen,Biotechnologie.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel "Liminal BioSciences gibt strategische Prioritäten "




 

Den Beitrag "Liminal BioSciences gibt strategische Prioritäten " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von Liminal BioSciences Inc.

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal