News vom 21.11.2022 - 11:45 Uhr

News

Wenn die Tabletten zur Neige gehen: Statt Arzt-Apotheken-Odyssee einfach Folgerezepte und Medikamente per App bestellen

Berlin (ots) -

Schon wieder alle? Was beim Blick in den Kühlschrank einfach nur ärgerlich ist, kann bei Medikamenten gefährlich werden. Die darauf folgende Schrecksekunde kennen sicherlich fast alle Menschen, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen. Ihr folgt dann ein hektischer Anruf beim Arzt und eine zeitaufwändige, zumeist auch nervenaufreibende Odyssee durch Telefonwarteschleifen und Praxisräume bis zu einem Apothekentresen - und oft auch noch zum nächsten, weil das Medikament gerade nicht vorrätig ist.

Geht das wirklich nicht anders, fragten sich vier Gründer. Na klar! Sie haben eine zeitsparende Alternative entwickelt: Die All-In-One-App für rezeptpflichtige Medikamente MYA (https://www.getmya.de/). Mit ihr kann jeder innerhalb weniger Minuten Folgerezepte bequem von zuhause aus beantragen und die Medikamente im Anschluss direkt bestellen.

Vor allem für Menschen mit Langzeitmedikation ist das ein Segen. Gerade für sie bedeutet eine zur Neige gehenden Arznei Einbußen in der Lebensqualität, obwohl einem die Krankheit selbst schon genug zu schaffen macht.

Dr. Daniel Lewinski, Pharmazeut und Co-Gründer von MYA erläutert die Funktionsweise der App und erklärt, wie insbesondere Patienten mit Dauermedikation davon profitieren können:

Wie kann MYA im Alltag unterstützen?

Menschen mit Dauermedikation, zum Beispiel Betablocker oder Antidepressiva, müssen oftmals ihren gesamten Alltag nach ihren Medikamenten ausrichten. Dabei geht es wirklich einfacher. Mit MYA wollen wir die Hürden in der Besorgung der Arzneimittel beseitigen. Wir bilden die gesamte Patient-Journey digital über das Smartphone ab und ermöglichen eine Alltagsplanung, die unabhängig von Öffnungs- und Wartezeiten ist. So können Folgerezepte und Medikamentenbestellungen ganz einfach in der Mittagspause oder auf dem heimischen Sofa vorgenommen werden. Dabei ist es egal, ob es sich bei dem Rezept um ein herkömmliches Papierrezept oder ein E-Rezept handelt.

Wie funktioniert die Rezeptanforderung?

Geht ein Medikament zu Ende, kann in der App mit einem Klick beim Hausarzt ein Folgerezept angefordert werden. Das Rezept wird von der Praxis dann direkt ausgefertigt und in der App hinterlegt, so dass der Patient es umgehend einsehen kann. Gleichzeitig haben Ärzte immer die Möglichkeit, die Patienten in die Praxis zu bitten, wenn u.a. Werte neu bemessen werden müssen oder Nebenwirkungen auftreten. So haben beide Seiten die Sicherheit, dass die medizinische Betreuung hochwertig bleibt.

Muss das Rezept anschließend in die Apotheke gebracht werden?

Nach Erhalt des Rezepts können die entsprechenden Medikamente direkt über MYA bestellt werden. Durch eine Kooperation mit dem Kontraktlogistiker Fiege werden die Arzneimittel über Nacht direkt nach Hause geliefert und stehen bereits am nächsten Tag zur Verfügung. Darüber hinaus betreibt MYA Partnerschaften mit lokalen Apotheken, um in dringenden Fällen eine Lieferung am selben Tag zu ermöglichen.

Über MYA:

MYA (https://www.getmya.de/) ist die All-in-One-App für Medikamente, von der Rezeptbeschaffung über die Medikamentenlieferung bis hin zur Einnahme und betreibt eine eigene, voll zugelassene Versandapotheke. Als erste App in Deutschland hilft sie Patienten bei der Bestellung von Folgerezepten, ohne dass die Nutzer dafür jedes Mal zum Arzt müssen. Menschen mit regelmäßigem Arzneimittelbedarf können so ein Leben führen, welches weniger von ihrer Medikation bestimmt wird. Dieser Markt umfasst alleine in Deutschland rund 44 Millionen Menschen und einen Umsatz von knapp 40 Milliarden Euro. MYA ist ein Angebot des Unternehmens Apothera, gegründet 2021 von Christian-Alexander Vry, Dr. Daniel Lewinski und David Schmidt. Als Unterstützer sind namhafte Partner mit an Bord, darunter Ralf Däinghaus, Gründer von DocMorris, und die Fiege Gruppe, ein Pionier der Kontraktlogistik.

Pressekontakt:

PIABO PR GmbH Claire Dove Nina Pressentin mya@piabo.net

Original-Content von: MYA, übermittelt durch news aktuell

Statistik: Dieser Artikel besteht aus 601 Wörtern und 4038 Zeichen. Veröffentlicht am 21.11.2022 - 11:45 Uhr in der Rubrik vermischtes. Link zum Original-Artikel (ots/presseportal.de).
Stichwöter zu diesem Artikel: Gesundheit,Verbraucher,Arzneimittel.


Weitere / vorherige Artikel:


 


 

Bewerten und Kommentieren


Noch nicht bewertet

Bewerten Sie den Artikel "Wenn die Tabletten zur Neige "




 

Den Beitrag "Wenn die Tabletten zur Neige " mit Facebook Kommentieren


Ähnlich

Weitere Artikel von MYA

Newsticker

Aktuellste Nachrichten aus Medizin und Gesundheit.

   © 2003-2015 Med-Kolleg - med-kolleg.de / / na presseportal